Unsere Website verwendet Cookies.

Einige der von uns verwendeten Cookies sind notwendig, um die Funktionalität der Website zu garantieren. Sie können alle Cookies von dieser Site löschen und blockieren, aber Teile der Website werden nicht korrekt funktionieren. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Loading

Hochdruckreiniger statt Schlauch

So putzen Radler ihr Gefährt richtig.

Fahrradreinigung

Die Situation kennt wohl jeder Fahrradfahrer: Spätestens nach einigen ausgedehnten Touren setzen sich am Fahrrad Strassenstaub und andere Verschmutzungen fest. Auch Schmiermittel hinterlassen ihre Spuren — nun ist es Zeit für eine gründliche Reinigung.

Dafür nutzt man am besten den Hochdruckreiniger. So geht die Reinigung schnell von der Hand und das Fahrrad wird wieder sauber. Wenn einige Punkte beachtet werden, besteht auch keine Gefahr, dass Rad- oder Tretlager ausgespült werden.

Gleichzeitig ist die Reinigung mit dem Hochdruckreiniger deutlich ökologischer als mit dem Gartenschlauch: Durch diesen fliessen bis zu 3.500 Liter in der Stunde, die Durchflussmenge des Hochdruckreinigers liegt im selben Zeitraum bei nur 500 Litern oder weniger.

So glänzt Ihr Fahrrad wie neu:

  1. Stellen Sie das Fahrrad auf einen ebenen Standplatz, praktisch ist zudem ein Montageständer, in den das Rad eingespannt wird.

  2. Nutzen Sie die Flachstrahldüse Ihres Hochdruckreinigers, da Sie damit besonders gezielt arbeiten können.

  3. Stellen Sie den Wasserdruck auf volle Leistung und halten Sie den Mindestabstand von 30 Zentimetern zur Oberfläche ein.

  4. Richten Sie den Strahl niemals auf Lager, Stossdämpfer oder - bei E-Bikes - auf elektrische Verbindungen.

  5. Reinigen Sie stets von unten nach oben - so sehen Sie besser, wo schon gereinigt wurde.

  6. Wenn Sie auch die Kette und die Schaltgruppe reinigen, denken Sie daran, diese im Anschluss wieder einzufetten.

Zusatztipp:
Wenn Sie sich bei hartnäckigen Verschmutzungen nicht nur auf die Kraft des Wassers verlassen möchten, sprühen Sie vor der Wäsche ein Reinigungsmittel auf - besonders gut eignet sich dafür der Kärcher Fahrrad- und Motorradreiniger. Um Grauschleier zu entfernen, empfiehlt es sich, zusätzlich die Waschbürste zu verwenden. Mit ihr können Sie punktgenau arbeiten und zudem Reinigungsmittel auftragen.

Passende Geräte und Zubehör zur Fahrradreinigung