Autowäsche selbstgemacht

Wird es immer schwieriger durch die schmutzige Frontscheibe des Autos zu schauen? Oder die lieben Kleinen mal wieder Unmengen an Kekskrümeln und Saft auf der Rückbank hinterlassen? Spätestens dann ist es wieder einmal Zeit für eine gründliche Autoreinigung. Mit dem richtigen Equipment ist das schnell passiert – und macht auch noch Spass.

Autowäsche selbstgemacht

Schritt für Schritt sauber

  1. Als erstes das Fahrzeug mit Reinigungsmittel benetzen, damit der grobe Schmutz gelöst wird. Zusätzlich je nach Bedarf Felgenreiniger manuell aufsprühen.

  2. Im Anschluss den groben Schmutz mit dem Hochdruckstrahl entfernen.

  3. Danach das Auto mit einer weichen Waschbürste reinigen.

  4. Abschliessend das Auto mit Wasser abspülen und trocknen lassen. Wer besonders gründlich arbeiten möchte, kann das Fahrzeug mit einem Ledertuch trockenreiben.

  5. Kleinere Macken und Kratzer, die beim Putzen auffallen, mit einem Lackstift ausbessern.

 

Wichtige Anwendungshinweise für den Hochdruckreiniger:

  • Die Autowäsche immer mit dem Flachstrahl durchführen und nicht mit der Rotordüse.
  • Mindestabstand zur Oberfläche von 30 cm sollte eingehalten werden.
  • Immer von unten nach oben reinigen, um keine Stelle zu vergessen und die Wirkung des Reinigungsmittels optimal zu nutzen.

Felgen zum Strahlen bringen

Schmutz mit dem Hochdruckstrahl entfernen

Zur Vorreinigung den groben Schmutz mit dem Hochdruckstrahl entfernen.

Schmutz von Rädern und Felgen entfernen

Mit einem Hochdruckreiniger lässt sich auch Schmutz von Rädern und Felgen entfernen. Mit Hilfe des Strahlrohrs Vario Power Jet Short 360° und dessen verstellbaren 360°-Gelenk können schwer zugängliche Stellen wie der Radkasten sauber gemacht werden.

Felgen mit Schwamm und Autoshampoo reinigen

Anschliessend die Felgen mit Schwamm und Autoshampoo reinigen.

Felgen mit einer Felgenbürste gründlich reinigen

Schmale Zwischenräume an Felgen oder Speichen lassen sich mit einer Felgenbürste gründlich reinigen. Gegen hartnäckigen Schmutz punktuell Felgenreiniger auf die Stellen sprühen.

Autoinnenraum reinigen

Ein Innenraum zum Wohlfühlen

Glänzt das Auto von aussen, wird als nächstes der Innenraum auf Vordermann gebracht:

  • Zunächst alle losen Matten und Teppiche aus dem Wagen nehmen und gut ausklopfen.
  • Dann den gesamten Innenraum mit einem Mehrzwecksauger von grobem Schmutz befreien.
  • Beim Saugen nicht die Ritzen im Auto vergessen. Dafür die unterschiedlichen Düsenaufsätze nutzen.

Pflege für verschiedene Oberflächen

Glattlederoberflächen

Glattlederoberflächen

  • Ledersitze sind in der Regel leicht zu reinigen. Häufig genügt schon, ein leicht angefeuchtetes Baumwoll- oder Mikrofasertuch.
  • Bei hartnäckigeren Flecken hilft ein verdünnter Haushaltsreiniger oder ein Lederreiniger.
  • Im Anschluss an die Reinigung sollte noch eine spezielle Lederpflege aufgetragen werden.
Textiloberflächen

Textiloberflächen

  • Für die Reinigung von textilen Sitzpolstern genügt heisses Wasser mit herkömmlichem Waschmittel.
  • Das Reinigungsmittel mit einem Frotteehandtuch oder einem Mikrofaser-Waschhandschuh auftragen und mit einem trockenen Handtuch wieder aus den Autositzen reiben.
  • Noch einfacher geht die Reinigung mit einem Sprühextraktionsgerät.
Kunststoffoberflächen

Kunststoffoberflächen

  • Kunststoffteile wie Armaturen und Griffe lassen sich mit einem entsprechenden Pflegemittel schnell wieder auffrischen.
  • Das Mittel auf ein Mikrofasertuch sprühen und über die Flächen reiben.
  • Vorsicht ist rund um den Airbag geboten: Falsche Mittel können die Sollbruchstellen angreifen. Einige Hersteller empfehlen daher nur klares Wasser zum Reinigen.
Glasflächen

Glasflächen

  • Zur Reinigung die Flächen erst mit Glasreiniger einsprühen, dann unter Verwendung von einem feuchten Mikrofasertuch und einem fusselfreiem Tuch die Schreibe wischen und nachreiben.
  • Ein Fenstersauger verhilft noch schneller zu einem streifenfreien Ergebnis: Die Reinigungslösung einfach von der Scheibe absaugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Fahrradreinigung leicht gemacht

Fahrradreinigung leicht gemacht

Im Frühling, wenn die Tage länger und das Wetter besser werden, zieht es viele wieder raus in die Natur. Das Fahrrad darf dabei oft nicht fehlen.

MEHR DAZU
Holzterrassenreinigung leicht gemacht

Holzterrassenreinigung leicht gemacht

Für viele ist die Holzterrasse in den warmen Monaten das zweite Wohnzimmer. Dabei empfehlen Experten den Holzbelag zweimal im Jahr zu reinigen. So sieht der Boden noch lange wie neu aus!

MEHR DAZU
D-I-Y Gartenbewässerung

D-I-Y Gartenbewässerung

Mit dem richtigen Equipment geht die Gartenbewässerung leicht von der Hand und Blumen, Gemüsepflanzen und Sträucher kommen unbeschadet durch die warme Jahreszeit.

MEHR DAZU