Heißwasser-Hochdruckreiniger zur Reinigung und Desinfektion großer Flächen

Die intensive und penible Reinigung mit Hochdruckreinigern bietet die Möglichkeit einen hohen Hygienestandard zu erreichen. Mit ihnen können nicht nur Stellen erreicht werden, die manuell schwer zugänglich sind, wie zum Beispiel Spalten und Risse. Sie helfen vor allem bei der Reinigung und Desinfektion großer Flächen, wie Decken, Wände und Böden und können Keime, Bakterien und Viren wirksam bekämpfen.

Reinigung mit einem Kärcher Heißwasser-Hochdruckreiniger
Reinigung mit einem Kärcher Heißwasser-Hochdruckreiniger

Heißwasser-Hochdruckreiniger

Der Einsatz von Heißwasser-Hochdruckreiniger beschleunigt die Reinigung gegenüber Kaltwassergeräten um bis zu 40 Prozent insbesondere durch den schnelleren Abtrocknungsprozess der sauberen Flächen. Neben besseren Ergebnissen und einer schnelleren Reinigungs- und Trocknungszeit lässt sich beim Einsatz von Heißwasser Hochdruckreinigern und einer Wassertemperatur von mindestens 85°C eine messbare Keimreduktion erreichen. Mithilfe der Dampfstufe kann sogar mit bis zu 155°C gereinigt werden.

Je nach Anwendungsgebiet sind Hochdruckreiniger gefragt, bei denen Wasserdruck und -menge an der Hochdruckpistole regelbar sind. So ist es möglich, jeweils mit der passenden Kombination zu arbeiten, ohne, dass der Schmutz zurückspritzt und dem Anwender entgegenkommt.


Hitze ist ein Schlüsselfaktor für mehr Hygiene

Die Verwendung von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln spielt eine wichtige Rolle bei Reinigungsprozessen. Was viele nicht wissen: Auch heißes Wasser und Dampf leisten einen wesentlichen Beitrag und können somit auch zur Bekämpfung von Keimen, Bakterien und Viren beitragen.

Eine Studie des Thüringer Landesamtes für Landwirtschaft* ergab, dass die Wassertemperatur eine große Auswirkungen auf die Reduzierung der Keime und Bakterienkolonien hat. Bei 60˚C Wassertemperatur wird die Anzahl der Bakterienkolonien bereits um bis zu 90 % reduziert. Unter Dampfstufe (155˚C) konnte unter den Testbedingungen sogar eine fast vollständige Reduzierung erreicht werden.

Um den Beitrag von Heißwasser zu unterstützen, wird die Zugabe von Desinfektionsmittel durch den Hochdruckreiniger empfohlen.

* [Agrarmanager März 2015]

Reduzierung von Keimen und Bakterien durch Heißwasser und Dampf

Reinigungsmittel

Bei der Reinigung mit Hochdruckreinigern sollten zusätzlich geeignete Reinigungsmittel mit der Becherschaumlanze aufgetragen werden, um Infektionsketten zu unterbrechen und alle Schmutzrückstände zu entfernen. Ein Vorteil von Reinigungsschaum: Er ist so stabil, dass er auf Oberflächen haften bleibt und Einwirkzeit und Reinigungswirkung erhöht. Das anschließende Abspülen mit Wasser hilft dabei den Schmutz kontrolliert abzutransportieren und eine erneute Verkeimung zu unterbinden. Biologisch abbaubare Reinigungsmittel können zudem den Prozess unterstützen. Ein Wechsel von sauren und alkalischen Schaumreinigungsprodukten ist zudem notwendig, um Mikroorganismen zuverlässig die Lebensgrundlage zu entziehen.

Einsatz von Reinigungsmitteln mit Kärcher Heißwasser-Hochdruckreinigern
Reinigung mit einem Kärcher Heißwasser-Hochdruckreiniger

Nach der Reinigung mit Hochdruck

Nach der peniblen Reinigung mit Hochdruckreinigern rundet eine anschließende Desinfektion den Reinigungsprozess ab: Einweichen, Hochdruckreinigen, Trocknen lassen und abschließend Oberflächen desinfizieren.

Um Schmutz- und Restwasser zu beseitigen, kann ein Nass-/Trockensauger die Arbeit des Hochdruckreinigers wirkungsvoll unterstützen.