Loading

Werksbesichtigungen

Wollten Sie schon immer einmal wissen, wie Ihr Hochdruck- oder Dampfreiniger produziert wird? Nehmen Sie an einer Werksbesichtigung bei Kärcher teil und erfahren Sie alles über die Herstellung der Produkte. Bei einem geführten Rundgang durch unsere Werke in Obersontheim und Winnenden haben Sie die Möglichkeit, hinter die Kulissen des Reinigungsgeräteherstellers zu blicken. Von der Kleinserie bis hin zu 25.000 gefertigten Geräten täglich: Erleben Sie, wie Kärcher den Unterschied macht!

Werksbesichtigungen

Angebot 1: Werksbesichtigungen am Werk Oberes Bühlertal in Obersontheim

Werk Oberes Bühlertal

Mit jährlich 4 Millionen gefertigten Geräten ist das Werk Oberes Bühlertal nahe Schwäbisch Hall der größte und modernste Standort des Unternehmens. Hier werden Hochdruck- und Dampfreiniger für den privaten Einsatz hergestellt.

Erleben Sie, wie eine moderne Großserienfertigung aussieht. Auch die wichtigsten Komponenten wie Motor, Pumpe oder Boiler werden hier produziert, was ein Höchstmaß an Qualität gewährleistet. Davon können Sie sich nach dem Rundgang bei einer Gerätepräsentation selbst überzeugen.

Werk Oberes Bühlertal

Angebot 2: Werksbesichtigungen am Werk und Logistikzentrum Obersontheim

Werk Obersontheim

Kompetenz bis ins kleinste Detail: Blechverarbeitung und die Produktion von Kehrmaschinen für den gewerblichen und industriellen Einsatz sind die Haupttätigkeiten im Werk Obersontheim. Beobachten Sie die Fertigung von Heizschlangen für Heißwasser-Hochdruckreiniger und die Montage einer Kommunalkehrmaschine von den Rädern bis hin zur Endkontrolle.

Obersontheim

Logistikzentrum Obersontheim

Die weltweite und zeitnahe Versorgung mit Kärcher Ersatz- und Zubehörteilen ist die Aufgabe des Logistikzentrums in Obersontheim.
Um den steigenden Anforderungen unserer Kunden in Bezug auf Schnelligkeit und Service gerecht zu werden, hat Kärcher 31 Millionen Euro in einen neuen Gebäudekomplex mit modernsten Lager- und Kommissionier-Systemen investiert. Sie erleben vor Ort, welche Prozesse nach einer Bestellung ablaufen und wie schnell Kärcher auf steigende Nachfragen reagieren kann - mit bis zu 285.000 kommissionierten Zubehör- und Ersatzteilen jeden Monat.

Werksbesichtigung

Angebot 3: Standort Winnenden

Am Kärcher-Stammsitz in Winnenden, nahe Stuttgart, erhalten Sie Einblicke in die Produktion von Hochdruckreinigern und Scheuersaugmaschinen für den gewerblichen und industriellen Einsatz. Ob Rotationssinterverfahren, Motorenmontage, Prüfstände oder Verpackungsroboter - hier lernen Sie das Produktionssystem des Reinigungsspezialisten kennen.
Ebenfalls auf dem Programm steht ein Besuch des Kärcher Museums. Hier erwartet Sie auf über 400 m² eine Reise durch die Reinigungstechnik und die 80-jährige Geschichte des Unternehmens.

Werksbesichtigung

Kärcher Experience Center

Sofern verfügbar können Besucher des Werks Winnenden Im Experience Center die gesamte Kärcher Welt entdecken. Von der Firmengeschichte über die Geschäftsbereiche mit ihren Reinigungsprodukten und technischen Lösungen bis hin zum gesellschaftlichen Engagement. Auf abwechslungsreiche Art und Weise präsentiert sich Kärcher erstmals an nur einem Ort. Besucher, die sich einen Überblick über das Unternehmen verschaffen wollen, sind hier ebenso an der richtigen Adresse wie Interessierte, die Kärcher bis ins Detail kennenlernen möchten. Das Anfassen und Ausprobieren von Produkten ist ausdrücklich erwünscht.


Kärcher Center AKW

Kärcher hat über 3.000 Produkte im aktuellen Programm. Unsere Geräte für den Einsatz in Haus und Garten können Sie im Kärcher Center AKW besichtigen und auch selbst ausprobieren.

Werksbesichtigung

Anfrage für eine Werksbesichtigung

Besuchen können Sie uns nach vorheriger Anmeldung mit mindestens 10 und maximal 40 Personen. Je Person erheben wir einen Unkostenbeitrag von 15.- €. Darin enthalten sind neben der Werksbesichtigung auch eine Bewirtung. Die Rechnung wird Ihnen im Nachgang gestellt.
Die Führungen finden von Montag bis Donnerstag wie folgt statt:

In Winnenden:
09:00 – 12:00 (bis 12:45 Uhr inkl. Mittagessen)

In Obersontheim und am Werk Bühlertal:
10:00 – 13:00 Uhr (bis 13:45 Uhr inkl. Mittagessen)

Inhalt: Unternehmenspräsentation (1/2 h) mit anschließender Werksführung (2 h)


Bitte beachten Sie, dass Personen unter 14 Jahren sowie Personen mit Gehhilfen (Stock, Krücke, Rollator, Rollstuhl) oder sonstigen Einschränkungen der Mobilität aus versicherungstechnischen Gründen nicht an der Veranstaltung teilnehmen dürfen.

*
*
*
*
*
*

Über diese Email Adresse erhalten Sie Ihre Rückmeldung.

Anmeldung mindestens 8 Wochen vor Besuchstermin

mindestens 10 maximal 40 Personen

Die Rechnung wird an die o.g. Adresse im Nachgang versendet

Gerne nehmen wir werktags von Montag bis Freitag Ihre Anfrage auch telefonisch unter 07195 14-3794 entgegen

 

Kärcher Kinder Akademie

Was ist das?

Die Kärcher Kinder Akademie ist ein Konzept unseres Unternehmens im Hinblick auf soziale Verantwortung, die Unterstützung der Erzieher, Lehrer und Schüler in Bezug auf MINT Fächer und vor allem der Wissensvermittlung mit Spaß.

Über unsere verschiedenen Angebote können Erzieher und Lehrer auf ein alternatives Programm zum herkömmlichen Unterrichtsmaterial zugreifen und so den Unterricht ergänzen oder auflockern. Angesprochen fühlen dürfen sich alle Kindertageseinrichtungen und Schulen, die mit Kindern zwischen 5 und 13 Jahren arbeiten. Welches Programm sich genau für welche Altersklasse eignet, erfahren Sie in der Themenbeschreibung.

Auch Freizeitbeschäftigung in den Sommerferien wird bei Kärcher schon seit vielen Jahren angeboten und praktiziert. Dazu dürfen sich gerne Vereine, Gemeinden oder gemeinnützige Organisationen bei uns vormerken lassen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und viele begeisterte Kinder.

Kinder Akademie 1


Anmeldeformular für ein Angebot der Kärcher Kinder Akademie:


Bitte haben Sie Verständnis
, dass die Bearbeitung Ihrer Anfrage einige Tage dauern kann. Anmeldungen von einzelnen Kindern sind ausschließlich bei Veranstaltungen zur Kärcher Kinder Uni möglich. Thementage, Kindergartentage und Ferienprogramme richten sich ausschließlich an Klassenverbände oder Gruppen, die mit entsprechenden Begleitpersonen erscheinen.

*
*
*