Kommunaltechnik

Kommunalmaschinen und kommunale Geräteträger von Kärcher bieten mit 26 PS bis 84 PS souveräne Leistung für jeden Einsatzzweck. Und überzeugen durch perfekte Ergebnisse, Robustheit und nahezu unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten. Um das volle Potenzial dieser Geräteträger zu nutzen, stehen spezielle Anbaugeräte zur Verfügung. Optimale Lösungen für unterschiedlichste Anwendungen. Gemeinsam mit namhaften Anbaugeräteherstellern speziell für Kärcher Geräteträger entwickelt. Führendes Know-How in Technik und Anwendung vereint für beispielhafte Wirtschaftlichkeit durch optimale Auslastung der Geräte.

Kommunaltechnik Park and City Solutions

Wirtschaftlicher Einsatz zu jeder Jahreszeit.

Kärcher Kommunalmaschinen leisten überall und zu jeder Zeit Besonderes: auf großen Flächen wie schwierigen Arealen. Auf Straßen, Wegen, Parkplätzen, Grünflächen und Sportanlagen. Vom Frühjahrsputz über die sommerliche Grünpflege und Laubsaison bis zum Winterdienst.
Jede dieser robusten Maschinen bildet mit den verschiedensten Anbaugeräten eine einsatzoptimierte Lösung hinsichtlich Leistung, Bedienbarkeit und Wirtschaftlichkeit. Und damit eine Investition, die über viele Jahre ihren Wert erhält.

Kärcher  Kommunale Kehrmaschinen

Kommunale Kehrmaschinen

Für den professionellen Dauereinsatz auf großen Parkflächen, Messe- und Industrie-Geländen. Ausgereifte und effiziente Kärcher-Technik sorgt für zuverlässige Ergebnisse.

Kärcher  Kommunale Geräteträger

Kommunale Geräteträger

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten im Ganzjahreseinsatz.

Kärcher  Leichtmüllsauger

Leichtmüllsauger

Leichtmüll einfach aufsaugen: Die Kärcher Müllsaugmaschine überzeugt durch Funktionalität und Bedienkomfort. Für Zigarettenkippen, Laub, Kronkorken und PET-Flaschen.


Was ist es, das Kärcher Geräteträger und Anbaugeräte zu idealen Arbeitsgeräten für Kommunen macht?

Aus über zehn Jahren intensiver Erfahrungen kennt Kärcher die heutigen und zukünftigen Anforderungen an die Flächenreinigung im Außenbereich sehr genau. Diese fließen laufend in die Entwicklung ein. Hohe Zuverlässigkeit, überdurchschnittliche Robustheit, maximale Wirtschaftlichkeit und nahezu unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten sind die Vorgaben. Optimale Lösungen für jede Aufgabe und perfekte Reinigungsergebnisse sind das Ziel.

Kärcher Kommunaltechnik bietet Lösungen, die genau auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnitten sind. Hierbei werden regionale ebenso wie funktionelle Unterschiede berücksichtigt. Entscheidende Faktoren sind immer die hohe Zuladung, die Wendigkeit und die kompakten Abmessungen. Schmale 1.090 mm Maschinenbreite und sehr kleine Wendekreise sind perfekt für den Innenstadtbereich. Durch die spurtreue Knicklenkung und bis zu 25 % Steigfähigkeit sind Bordsteine und Steigungen keine Hindernisse. Komfortable Fahrerkabinen, ergonomische Fahrersitze und verstellbare Lenksäulen ermöglichen lange Arbeitsintervalle ohne Ermüden. Und nicht zuletzt gewährleisten hohe Qualitätsstandards in Entwicklung und Fertigung sowie härteste Testverfahren im Labor und im Erprobungsbetrieb, dass sich die Investition in eine Kommunalmaschine langfristig auszahlt.

Kärcher Kommunaltechnik erhalten Sie exklusiv bei den Kärcher Kommunalgerätehändlern. Bitte filtern Sie entsprechend in der Händlersuche.


Anwendungsvideos

  Anwendungsvideo Grünpflege (MC 130)


Anwendungsvideo Winterdienst (MC 130)


  Anwendungsvideo Kehren (MC 130)

Aktion Gratis-Gerät

Erhalten Sie ein Gratis-Gerät!

Beim Kauf einer MC oder MIC erhalten Sie kostenlos einen Laubbläser oder eine Kettensäge inklusive Akku und Ladegerät. Sichern Sie sich einen Mehrwert von bis zu 527 € UVP zzgl. MwSt!

Aktionszeitraum:
14.09. – 31.12.2016

Park and City Solutions Aktion Kommunaltechnik

Informieren Sie sich gleich in unserem Flyer oder nehmen Sie direkt mit unseren Handelspartnern für Kommunaltechnik Kontakt auf:


Ihre Partner für Kommunaltechnik.

Kärcher Handelspartner für Kommunalgeräte

> Download der vollständigen Handelspartnerliste

Kommunalgeräte Handelspartner


Aus der Praxis in die Entwicklung und Produktion.

Der Kärcher Geschäftsbereich Kommunaltechnik hat sich mit bemerkenswerter Dynamik zu einem Systemanbieter und Partner von Kommunen und Unternehmen entwickelt. Vieles hat zu dieser Erfolgsgeschichte beigetragen. Ganz wesentlichen Anteil daran hat die Entwicklung praxisgerechter Lösungen im engen Dialog mit den Fahrern, die diese Fahrzeuge täglich für die unterschiedlichsten Arbeiten und unter ständig wechselnden Bedingungen einsetzen. Diese Profis sind der Maßstab, an dem sich Kärcher Kommunaltechnik orientiert.

Wendigkeit 620x310

Immer eine Spur voraus

Wendigkeit ist gut. Hohe Wendigkeit ist besser. Extreme Wendigkeit durch Knicklenkung und hundertprozentige Spurtreue ist Kärcher. Weil bei Kärcher Geräteträgern mit Knicklenkung der Hinterwagen zu 100 % in der Spur des Vorderwagens läuft. So wird jeder Randstein und jedes Hindernis umfahren ohne anzuecken. Und das macht diese Maschinen so flexibel einsetzbar.


Entwicklungszentrum 620x310

Kärcher Entwicklungszentrum Kommunaltechnik

Im Kärcher Entwicklungszentrum Kommunaltechnik werden innovative Techniken von der Idee bis zur Serienreife entwickelt und zu fortschrittlichen Konstruktionen geführt. Hier entstehen mit hoher Fertigungstiefe und in der kompromisslosen Kärcher Qualität die zuverlässigen und wirtschaftlichen Geräteträger und Anbaugeräte, für die sich immer mehr Kommunen und Unternehmen entscheiden. 


Universelle Geräteträger bis zur reinen Kehrmaschine.

Eine Kärcher Kommunalmaschine ist immer genau das, was sie sein soll: vom universellen Geräteträger bis zur reinen Kehrmaschine. Alles ist möglich. Mit Kehrbreiten von 900 mm bis 2.000 mm, einem Kehrgutbehältervolumen von 500 l und großem 165-l-Frischwassertank
deckt die Kärcher Flotte den gesamten Einsatzbereich Kehren ab.

Effizienz der Kärcher Kehrsaugmaschine.

Der Maßstab für Effizienz.

Die MC 50 beweist tagtäglich, dass sich Ökonomie und Ökologie nicht ausschließen. Eine Kompaktkehrmaschine, die sauber macht und sauber ist. Das innovative Saugsystem mit groß dimensioniertem Unterdruckgebläse sorgt für maximale Saugkraft – schon bei 75 % der max. Motordrehzahl. Das Ergebnis: weniger Geräuschentwicklung, weniger Verbrauch, weniger Emission und weniger Verschleiß. Die MC 50 unterschreitet selbst die strenge Abgasnorm STAGE IIIa.


Saugsystem in Kärcher Saugkehrmaschinen.

Hoch effizientes Saugsystem.

In Kärcher Kehrsaugmaschinen kommt ein Unterdruck-Saugsystem zum Einsatz, bei dem die Seitenbesen den Schmutz in die Mitte kehren. Dort nimmt ein optimal geschützt platzierter Saugmund den Schmutz auf. Durch ein strömungsoptimiertes gerades Saugrohr wird der Schmutz mit dem Luftstrom in den Behälter befördert. Kontinuierlich eingesprühtes Wasser im Saugrohr und an den Besen verhindert Staubentwicklung, sodass die ausgeblasene Luft weitgehend sauber ist. Mit dem Wasserumlaufsystem wird der Staub noch effizienter gebunden, bei deutlich niedrigerem Wasserverbrauch und verlängerter Einsatzzeit. Gleichzeitig wird die Umwelt geschont und Kosten gespart.

Vielseitigkeit ist die Summe aus Funktion und Komfort.

Der Arbeitsplatz auf Kärcher Kommunalmaschinen kann mit vielfältigen Zubehören ebenso funktional wie komfortabel gestaltet werden. Optionen wie Rückfahrkamera, Radio mit CD-Player, Komfortsitz und beheizbare Rückspiegel dienen dabei der Sicherheit und der Entlastung des Fahrers gleichermaßen. Das abgestimmte Kärcher System aus Geräteträger, Anbaugeräten und Zubehören bietet ein Höchstmaß an Funktionalität und Performance. Die garantierte hohe Ersatzteilverfügbarkeit mit kürzesten Lieferzeiten und langer Bevorratung sichert die Einsatzfähigkeit und langfristige Wirtschaftlichkeit.

Ausstattungsdetails Kärcher Kommunalgeräte

Attraktive Ausstattung
Vom Getränkehalter bis hin zur Dokumententasche, vom luftgefederten Komfortsitz bis zum Radio mit CD-Player – dank praktischer und durchdachter Ausstattungsdetails gestaltet sich die Arbeit für den Fahrer einer MIC besonders angenehm.


Kächer Kommunalgeräte: Bedarfsgerechte Konfiguration

Bedarfsgerechte Konfiguration
Individuelle Extras wie Handsaugschlauch, Wasserumlaufsystem, Fahrantrieb und Hydrauliksystem erweitern die Einsatzmöglichkeiten und erhöhen den Nutzwert des Systems MIC.


crubbing device

Für jeden Zweck das Richtige
Kärcher bietet für jede Aufgabe das passende Anbaugerät: Frontkehrwalzen, Besensysteme mit und ohne Seitenbesen und Saugsystem für die Außenreinigung. Mähwerke, Wildkrautbesen und hydraulischer Gießarm für die Grünpflege. Schneefräsen, Räumschilder und Aufsattelstreuer für den Winterdienst. Hochdruckreiniger und Schwemmsysteme für die Nassreinigung.


Kärcher Original-Ersatzteile

Wenn neu, dann nur original
Nur Kärcher Originalteile haben die sprichwörtliche Kärcher Qualität. Das gilt für den Seitenbesen ebenso wie für das Motor- und Hydrauliköl – und selbstverständlich auch für alle anderen Verschleißteile, Ersatzteile, Schmier- und Betriebsstoffe. Nichts ist besser und sicherer als das Original.

 


Hotline

Hotline
Freundlich. Kompetent. Lösungsorientiert. Kärcher Hotline-Mitarbeiter sind mit allen Geräten, Zubehör und Reinigungsmitteln bestens vertraut, um Ihnen schon am Telefon mit fachlichem Rat zur Seite zu stehen.


Serviceverträge

Serviceverträge
Immer Spitzenleistung: Mit unseren Serviceverträgen bleiben Ihre Kärcher Geräte stets einsatzbereit – dank regelmäßigen Inspektionen, Wartungen oder komplettem Full-Service-Paket.

Hier ist nicht das richtige dabei?

Die optimale Lösung von Reinigungsaufgaben ist ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor in Industrie und Gewerbe. Auch Umweltaspekte spielen dabei eine große Rolle. Deshalb haben wir unser umfangreiches Sortiment genau auf Ihre Anforderungen abgestimmt.

Kärcher bietet Ihnen Reinigungskonzepte für:

  • Automotive
  • Baugewerbe
  • Gebäudedienstleister
  • Gesundheitswesen
  • Hotel- und Gastgewerbe
  • Industrie
  • Landwirtschaft
  • Öffentlicher Dienst und Kommunaltechnik
  • Retail
  • Transport

 

Branchenlösungen, Reinigungsgeräte


Was bei der Auswahl kommunaler Fahrzeuge für Reinigungs- und Räumarbeiten sowie Landschaftspflege zu beachten ist

Gepflegte Straßen, Plätze und Grünflächen sind nicht nur ein Aushängeschild jeder Gemeinde, sondern tragen auch zum Wohlbefinden und selbst zur Sicherheit der Bürger bei. Um Schnee, Laub und Verschmutzungen zuverlässig zu beseitigen, ist maschinelle Unterstützung heute unerlässlich – zumal sich mit der richtigen Technik Ressourcen schonen lassen und die Belastungen für die Mitarbeiter verringert werden.

Räumfahrzeuge im Winterdienst sind heute selbstverständlich. Kleinere Kehrmaschinen und Geräteträger werden dagegen seltener wahrgenommen. Dabei erbringen sie auch bemerkenswerte Leistungen: Die kompakten Fahrzeuge eignen sich heute dank modularer Anbaugeräte für den ganzjährigen Einsatz, vom Räumen schmaler Straßen und Gehwege im Winter über die Straßenreinigung im Frühling, die Versorgung von Beeten und Grünflächen im Sommer bis hin zur Laubbeseitigung im Herbst.

Schmal, leicht und stark
Generell stellt sich bei der Anschaffung immer die Frage, wo die Fahrzeuge eingesetzt werden sollen. Im Fall von engen Durchlässen und scharfen Kurven empfehlen sich schmale und wendige Maschinen. Gängige Typen gibt es inzwischen in Breiten ab 1,09 m. Eine Knicklenkung sorgt zusätzlich für minimale Wendekreise und Spurtreue der Hinterachse, so dass etwa Randsteine oder Schilder sicher umfahren werden können.

Ein weiteres, oft übersehenes Kriterium ist daneben die Steigfähigkeit: Dabei geht es nicht nur um Hang- oder Uferzonen. Selbst manche Bordsteinkanten sind je nach Höhe und Winkel für die Maschinen schwierig zu bewältigen. Ein Allradantrieb, Traktionskontrolle und ein leistungsstarker Motor bieten Steigvermögen von bis zu 25 % und sichern so den Zugang auch zu schwierig erreichbaren Stellen. Deshalb sollte man vor der Kaufentscheidung mit einem Mitarbeiter des Herstellers eine Ortsbegehung machen, da er potentiell schwierige Stellen besser identifizieren und individuell geeignete Lösungen vorschlagen kann. Auch das Gewicht spielt eine entscheidende Rolle, damit das Fahrzeug Rasenflächen nicht beschädigt und gemäß §35 StVZO für Gehwege verwendet werden kann. Die Maschine kann mit einem Pkw-Führerschein Klasse B, der ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen erlaubt, gefahren werden.

Multitalent mit vielen Anbaumodulen
Ein Fahrzeug für viele Einsatzbereiche – mit dem entsprechenden Zubehör ist das möglich. Es gibt bereits Hersteller, die Maschinen mit insgesamt drei Anbauräumen an Front, Heck und über dem Motor anbieten. Zur Auswahl für die Straßenreinigung stehen unter anderem Frontkehrwalzen, Kehrbesen in verschiedenen Breiten mit und ohne Seitenbesen, Wildkrautbesen zum bequemen Entfernen von Unkraut, Saugsysteme, Hochdruckreiniger und Schwemmsysteme. Für die Grünpflege sind verschiedene Mähwerke, Heckenscheren und hydraulische Gießarme einsetzbar. Beim Winterdienst kommen Schneefräsen, Räumschilder und Aufsattelstreuer zur Anwendung. Ein einheitlicher Anschluss für die verschiedenen Anbaumodule von Mähwerk bis Schneeschild macht die Umrüstung besonders einfach, vor allem wenn der Wechsel werkzeuglos erfolgen kann und die hydraulischen Kraftheber dabei unterstützen. So reichen bei modernen Modellen schon ein paar Handgriffe und wenige Minuten Zeit, um die Maschinen umzurüsten. 

Effizienz für maximale Einsatzzeiten
Die Häufigkeit der Entleerungsfahrten wird durch die Volumina der verbauten Behälter bestimmt. Damit entscheiden sie mit über die Effizient des Fahrzeuges. Das betrifft Auffangcontainer für Schmutz und Laub ebenso wie Wassertanks für die Grünpflege oder die Nassreinigung. Das Gewicht der Maschine spielt hier auch eine Rolle – bei Verwendung hochwertiger, leichter Bauteile kann der Anwender mehr Material zuladen, bis das zulässige Gesamtgewicht erreicht ist.

Für einen sparsamen Umgang mit den Ressourcen stehen verschiedene konstruktive Lösungen zur Auswahl: Bei Fahrzeugen mit einem Wasserzerstäuber, der das Aufwirbeln von Staub verhindert, kann zum Beispiel ein Umlaufsystem den Wasserverbrauch verringern.
Als Saugmethode bieten sich leistungsstarke und effiziente Unterdruckgebläse an, die verschleißarm und vor allem auch leise arbeiten. Letzteres ist besonders beim Einsatz in Wohngebieten wichtig. Dazu ist es sinnvoll, wenn die eingesetzten Geräte nicht erst bei maximaler Drehzahl ihre höchste Saugkraft erreichen – für einen geringeren Kraftstoffverbrauch und niedrigere Emissionen. In Kombination mit einem Kraftstofftank, der auf die geplante Einsatzdauer ausgelegt ist, lassen sich so die Fahrten zum Auftanken und damit die Betriebskosten insgesamt reduzieren. Für einen störungsfreien Betrieb sollte auf einen geraden Saugkanal und eine automatisierte Grobschmutzklappe geachtet werden. Sie führt größere Verschmutzungen wie Getränkedosen ab, bevor sie aufgesaugt werden können. – womit Verstopfungen und Schäden vermieden werden. Für vorbeugende Wartungsarbeiten oder anfallende Reparaturen sind einfache Zugangsmöglichkeiten, beispielsweise Klappen, hilfreich, um die relevanten Komponenten einfach zu erreichen und damit die Stillstandzeit gering zu halten.

Ergonomische Gestaltung
Neben der Leistung der Fahrzeuge spielt selbstverständlich auch die Arbeitsplatzgestaltung eine wesentliche Rolle für einen zufriedenen Mitarbeiter. Dabei ist schon beim Kauf zu entscheiden, ob die Maschine auch bei Regen und Schnee fahren soll, da in diesem Fall eine geschlossene und beheizte Kabine erforderlich ist, während für den Dienst im Sommer auch ein offener Arbeitsplatz – vorzugsweise auf einer schwingungsisolierten Fahrerplattform und mit gefedertem Sitz – ausreicht. Bei Modellen mit Kabine empfiehlt es sich, nicht nur in eine Heizung sondern auch in eine Klimaanlage zu investieren, um ein ermüdungsfreies Arbeiten zu gewährleisten. Für sehr lange Einsätze bieten sich Doppelkabinen an, da die Arbeiter sich so abwechseln können, ohne ins Depot zurückkehren zu müssen. Neben luftgefederten Sitzen gibt es auch Fahrerstände mit Vierpunktlagerung und Schwingungsentkopplung, was Geräusche und Vibrationen reduziert. Das weitere optionale Zubehör für den Komfort des Fahrers umfasst unter anderem Getränkehalter oder CD-Radios.

Die Bedienung der Fahrzeugfunktionen erfolgt heute im Idealfall über ein Display mit leicht verständlichen Symbolen. Zusätzlich bieten moderne Flottenmanagementsysteme die Option, Standort, Leistung und Zustand jederzeit via GPS und Mobilfunk abzurufen, wodurch die gesamte Fahrzeugflotte leichter zu koordinieren ist.

Service- und Finanzierungsoptionen
Beim Erwerb einer Maschine muss zwischen einem Neu- und Gebrauchtgerät entschieden werden. Darüber hinaus gilt es abzuwägen, ob die Maschine gekauft, gemietet oder geleast und welches Servicepaket dazu gebucht wird. Professioneller Service – egal ob regelmäßige Wartung oder Full-Service-Vertrag – ist für eine hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Fahrzeuge essenziell. Wo daher ein Maschinenausfall kritisch wäre, etwa bei Fahrzeugen für den Winterdienst, sollte ein umfangreicherer Full-Service-Kundendienst vereinbart werden. In diesen Verträgen lässt sich mitunter auch die Stellung einer Ersatzmaschine im Schadensfall festhalten. Ähnliches gilt auch beim Kauf von Gebrauchtmaschinen: dabei bieten vom Hersteller grunderneuerte Geräte mit Original-Ersatzteilen langfristig die höchste Betriebssicherheit. Wer sein Kapital nicht dauerhaft binden will, kann Kehrmaschinen und Geräteträger alternativ auch mieten oder leasen.

Checkliste für die Anschaffung von Kehrmaschinen und Geräteträgern

• Welche Arbeiten sollen vorwiegend durchgeführt werden?
• Wie groß ist das zu bearbeitende Gebiet?
• Wie viel Platz benötigt die Maschine? Gibt es Steigungen oder sonstige Hürden?
• Sind häufigere Pausen zum Rüsten oder Entladen der Maschinen vertretbar oder soll eine große Fläche in kurzer Zeit bearbeitet werden?
• Wie wichtig ist der Lärmschutz?
• Wer bedient die Maschinen? Sind die Geräte dafür ausreichend ergonomisch und selbsterklärend?
• Wie wichtig ist die durchgängige Verfügbarkeit?
• Wie hoch ist die Verschleißfestigkeit und wie teuer sind Ersatzteile?

Lassen Sie sich jetzt bei unseren Kommunalgerätehändlern beraten.

 

 


Park & City Solutions: akkubetriebene Handgeräte

Die akkubetriebenen Handgeräte der Kärcher Park & City Solutions sind perfekt auf die multifunktionalen Kommunalmaschinen von Kärcher abgestimmt. Der Laubbläser und die Kettensäge machen den Anfang einer gesamten Serie akkubetriebener Arbeitsgeräte.


Impressionen der Winter-Roadshow 2016

Im Februar und März 2016 fand unsere Winter-Roadshow für Kommunaltechnik statt. Verteilt auf sechs Standorten konnten die Teilnehmer die Kärcher Kommunalmaschinen und insbesondere den neuen Geräteträger MIC 70 kennenlernen.




Beratung, Service und Verkauf

Händlersuche: Kärcher Kommunaltechnik erhalten Sie exklusiv bei den Kärcher Kommunalgerätehändlern. Bitte filtern Sie entsprechend in der Händlersuche nach "Kommunalgerätehändler".

Kontakt zu Kärcher: Nutzen Sie hierzu gerne unser Kontaktformular.

Professional-Newsletter: Wenn Sie zukünftig über Produktneuheiten und Aktionen von Kärcher informiert werden wollen, melden Sie sich jetzt zu unserem gewerblichen Newsletter an.