Unsere Website verwendet Cookies.

Einige der von uns verwendeten Cookies sind notwendig, um die Funktionalität der Website zu garantieren. Sie können alle Cookies von dieser Site löschen und blockieren, aber Teile der Website werden nicht korrekt funktionieren. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Loading

Kärcher trägt zum Erhalt von UNESCO-Welterbe in Vietnam bei

Kärcher hat im Rahmen seines Kultursponsorings das südliche Haupttor der früheren Kaiserstadt Huế in Vietnam gereinigt.

Alle Fakten auf einen Blick

Land: Vietnam
Stadt: Huế

Material: Kalkstein, Ziegelstein, Mörtel
Art der Verschmutzung: Biogener Bewuchs
Reinigungstechnologie: Heisswasser-Hochdruckreinigung in der schonenden Dampfstufe bei einem geringen Oberflächendruck von 0,5-1 bar

Durchführung: März 2019

Noon Gate_3

Kärcher hat im Rahmen seines Kultursponsorings das südliche Haupttor der früheren Kaiserstadt Huế in Vietnam gereinigt. Das tropische Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit und viel Regen hat über die Jahrzehnte zu dunklem organischen Bewuchs geführt, der die ursprüngliche Farbe des Ziegelmauerwerks und des grauen Kalksteins überdeckt und die Oberfläche der Fassade langfristig beschädigt. Von diesen Ablagerungen befreiten Reinigungsexperten von Kärcher das Noon Gate, das grösste der vier Haupttore, welche die 1804 erbaute Kaiserstadt einrahmen. Huế wurde vom Kaiser Gia Long nach dem Vorbild der Verbotenen Stadt in Peking erbaut und gehört seit 1993 zum UNESCO-Welterbe.


Herausforderungen der Reinigung

Huế wurde vom Kaiser Gia Long nach dem Vorbild der Verbotenen Stadt in Peking erbaut und gehört seit 1993 zum UNESCO-Welterbe. Für die Menschen in Vietnam hat das kulturelle Erbe ihres Landes einen besonderen Stellenwert. Bei den Reinigungsarbeiten ist daher eine besonders sorgfältige und schonende Vorgehensweise wichtig, die nachhaltig zum Erhalt des Monuments beiträgt. Zu den wertvollen Merkmalen von Denkmälern und historischen Bauten gehören auch ein natürlicher Alterungsprozess und damit eine zunehmende Patina. "Die Reinigung nimmt diesem Denkmal nichts von seinem ursprünglichen Charakter, sondern trägt dazu bei, dass auch noch künftige Generationen die Möglichkeit haben, die Schönheit dieses Monuments zu sehen und zu erleben", sagt Thorsten Möwes, Reinigungsexperte bei Kärcher, der für die Durchführung der Arbeiten vor Ort verantwortlich war.

Noon Gate_5


Noon Gate_1

Vier Heisswasser-Hochdruckreiniger erzeugten den Dampf, um Algen, Moose, Pilze, Flechten und Bakterien zu entfernen.

Noon Gate_6

Tiefer sitzende Sporen konnten durch die hohe Temperatur des Dampfs vernichtet werden.

Noon Gate_2

Huế wurde vom Kaiser Gia Long nach dem Vorbild der Verbotenen Stadt in Peking erbaut.

Schonende Dampfreinigung

Für die Reinigung des Denkmals arbeiteten die Experten mit einer schonenden Dampfstufe bei einem Oberflächendruck von 0,5 bis 1 bar mit einer Temperatur von bis zu 100 °C. Vier Heisswasser-Hochdruckreiniger erzeugten den Dampf, um Algen, Moose, Pilze, Flechten und Bakterien zu entfernen. Dadurch konnte vollkommen auf Chemie verzichtet werden. Diese Art der Reinigung verzögert zudem das Wachstum von neuem biogenem Bewuchs, da tiefer sitzende Sporen durch die hohe Temperatur des Dampfs vernichtet werden. "Heissdampfreinigung ist die wirkungsvollste, unschädlichste und beste Methode der Pflege und Erhaltung mineralischer Bausubstanz, vor allem im tropischen Huế. Mit der Reinigung des Noon Gates ist ein überzeugender Anfang gelungen.", sagt Andrea Teufel, Restauratorin von der Gesellschaft zur Erhaltung des Kulturellen Erbes e.V. (GEKE) in Huế.

Die Kaiserstadt von Huế

Während der Nguyễn-Dynastie war Huế von 1804 bis 1945 Hauptstadt von Vietnam. Im Vietnam-Krieg wurden die meisten Gebäude stark beschädigt. Das Südtor gehört zu den am besten erhaltenen Bauwerken und war ausschliesslich dem Kaiser zur Nutzung vorbehalten. Heute ist es das Eingangstor für Besucher.

Noon Gate_4



Das könnte Sie auch interessieren