Kärcher FAQ

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zu unseren Produkten, zu Reparatur und Gewährleistung. Falls Sie auf der folgenden Seite nicht fündig werden, können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

Allgemeine Fragen und Antworten

Das zu Ihrem Gerät passende Zubehör finden Sie in Ihrer Betriebsanleitung oder auf unserer Homepage.

Bitte beachten Sie: Geräte aus dem Home & Garden-Programm sind nicht mit Geräten aus dem Professional-Programm kompatibel.

Bei unseren Händlern finden regelmässig Produktvorführungen statt. Dort können Sie unsere Geräte ausprobieren.

Die weissen (Homeline) Geräte enthalten meistens mehr Zubehöre.

Diejenige Leistung, die ein Gerät aus der Steckdose zieht. Die Aufnahmeleistung wird auch oft als Energieverbrauch genannt. Standardsteckdosen in der Schweiz haben 2'200 Watt Leistung welche sie abgeben können.  Um an einer normalen Steckdose das Gerät zu benutzen, muss die Aufnahmeleistung kleiner als 2'200 Watt sein.


Fragen und Antworten zu Reparatur und Ersatzteilen

Reparaturen werden bei Kärcher zum Festpreis ("Klarer Fall") durchgeführt.

Ihre Vorteile:

  • Bequeme, kostenfreie Abholung und Rücksendung
  • Schnelle Bearbeitung
  • Kostenvoranschlag entfällt
  • 1 Jahr Garantie auf den Reparaturumfang
  • Fairer Festpreis


Sollte eine Reparatur aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr rentabel sein, bieten wir Ihnen ein gleichwertiges Gerät zu einem attraktiven Sonderpreis an.

Weitere Informationen finden Sie hier:

myKärcher

Kärcher gewährt privaten Endkunden auf Home & Garden Produkte eine Garantie von 2 Jahren ab Kaufdatum auf Material- und Produktionsfehler. Als Garantienachweis müssen Sie den Kaufbeleg vorlegen.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Garantieanspruch verfällt,

  • wenn Sie Ihr Gerät nicht der Bestimmung gemäss nutzen (z.B. der gewerbliche Einsatz eines Home & Garden-Geräts). 
  • wenn Sie Ihr Gerät öffnen, um eine Eigenreparatur durchzuführen.

 

Kärcher gewährt eine Garantie von 2 Jahren auf Material- und Herstellungsfehler bei bestimmungsgemässer Nutzung der Geräte.

Um Ihr Gerät auf Garantie-Basis kostenlos instand setzen zu lassen, gehen Sie bitte so vor:

  • Kärcher Reparatur-Service für Home & Garden Geräte zu Festpreisen – einfach und bequem mit myKärcher.
  • verpacken Sie bitte Ihr Gerät in einen Karton
  • legen Sie eine kurze Fehlerbeschreibung und den Kaufbeleg bei

Anhand der Gerätedaten bzw. den von Ihnen eingesandten Unterlagen (z.B. Kaufbeleg) überprüfen unsere Techniker, ob eine Garantie-/Kulanzregelung möglich ist. Bitte beachten Sie hierzu unsere Garantiebestimmungen. Verlinkung zu FAQ "Wann besteht Garantieanspruch?"

Möchten Sie ein Zubehör-Teil auf Garantie ersetzen, schicken Sie uns bitte eine E-Mail mit kurzer Fehlerbeschreibung und Kaufbeleg.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Alle Ersatzteile, die in der Bedienungsanleitung auf der letzten Seite aufgeführt sind, können Sie über unsere Handelspartner bestellen.

Andere Teile dürfen aus Sicherheitsgründen nur von unseren geschulten Servicepartnern ausgetauscht werden. Unsere Servicepartner haben Zugriff auf die Ersatzteillisten und können Sie vor Ort beraten. Servicepartner finden Sie im Internet: https://www.kaercher.com/ch/services/support/haendlersuche.html

Möchten Sie ein Ersatzteil, das in der Bedienungsanleitung aufgeführt ist, auf Garantie ersetzen, schicken Sie uns bitte eine E-Mail mit kurzer Fehlerbeschreibung und Kaufbeleg. Wir prüfen dann, ob eine Garantieregelung möglich ist.

Jetzt Kontakt aufnehmen


Fragen und Antworten zu Produkten

Akku-Besen

Ja, der Akkubesen wird mit 2 Bürsten, einer Standard-Bürste und einer Tierhaar-Bürste, ausgeliefert. Die Tierhaarbürste ermöglicht die mühelose und hygienische Haarentfernung auf allen Bodenbelägen.

Laden Sie den Akkubesen in ausgeschaltetem Zustand mindestens 3,5 Stunden. Sollte der Akku nach einer Ladezeit von 14 Stunden immer noch nicht geladen sein, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder schicken Sie uns eine E-Mail mit kurzer Fehlerbeschreibung und Kaufbeleg.

Laden Sie den Akku und reinigen Sie die Bürste von Verschmutzungen (Schnüre usw.).

Laden Sie den Akku, reinigen Sie die Bürste von Verschmutzungen oder tauschen Sie die Bürste aus, falls diese abgenutzt ist.

Prüfen Sie die Laufrollen, reinigen Sie diese oder tauschen Sie diese ggf. aus.

Erklärung des LED-Displays:

  • Akku lädt: LED blinkt grün
  • Akku geladen - wenn Stromkabel eingesteckt ist: LED leuchtet grün (für eine
    Stunde)
  • Betriebsmodus: LED leuchtet grün
  • Akku muss geladen werden (ca. 5 min bevor Akku leer ist): LED blinkt rot
  • Akku ist leer: LED leuchtet rot
  • Motor blockiert: LED blinkt rot

Akku-Drucksprüher

Der PSU 4-18 kann für 4 unterschiedliche Hauptanwendungen bei der Gartenpflege und dem Pflanzenschutz genutzt werden:

  • Düngen
  • Schädlingsbekämpfung bzw. Pflanzen spritzen
  • Unkrautbekämpfung
  • Feinbewässerung

Nein, es ist ein Produkt zur Pflanzenpflege und kein Reinigungsprodukt; es ist auch nicht für die Desinfektion konzipiert.

Der Drucksprüher ist kompatibel mit allen 18 V Kärcher Battery Power- und 18 V Kärcher Battery Power+-Akkus kompatibel.

18 V 2.5 Ah Kärcher Battery Power-Akku → max. 400 min

18 V 5.0 Ah Kärcher Battery Power-Akku → max. 800 min

Der transparente Tank fasst 4 Liter Flüssigkeit – der Flüssigkeitsstand ist von aussen auf einen Blick ersichtlich.

Mit dem Messbecher können Flüssigkeiten bis 120 Milliliter abgemessen werden.

Die teleskopierbare Sprühlanze kann von 45 auf 75 Zentimeter ausgezogen werden und erhöht so die Reichweite beim Sprühen.

Akku-Fasspumpe

Die Förderhöhe beträgt bis zu 20 Meter.

Mit der BP 2.000-18 Barrel können bis zu 2000 l/h gepumpt werden.

Das Kabel von der Pumpe zur Akkuhalterung ist auf eine Eintauchtiefe von bis zu 1,8 Metern ausgelegt.

Die Akku-Fasspumpe ist kompatibel mit allen 18 V Kärcher Battery Power und 18 V Kärcher Battery Power+-Akkus.

18 V 2.5 Ah Kärcher Battery Power-Akku → max. 25 min

18 V 5.0 Ah Kärcher Battery Power-Akku → max. 50 min

Akku-Fenstersauger

Wir empfehlen Ihnen das Fensterreiniger-Konzentrat von Kärcher. Sie können den Fensterreiniger jedoch auch mit herkömmlichen Glasreinigern (mit einer Alkoholkonzentration von unter 10 %, keine schäumenden Reinigungsmittel) verwenden.

Ja, in der horizontalen Position ist die Absaugmenge auf 20 ml beschränkt.

Das Glasreiniger-Konzentrat in der Flasche ist mit einem herkömmlichen Glasreiniger vergleichbar. Das Fensterreiniger-Konzentrat in der Abreiss-Packung basiert auf einer speziellen Rezeptur, die gezielt für den Fenstersauger mit folgenden Eigenschaften entwickelt wurde:

  • bessere Lösung von Schmutz
  • wasserabweisend
  • einfacher zu dosieren
  • zusätzlicher Duft
  • Fenster/Sprossenfenster
  • Spiegel
  • Duschkabinen
  • Glastische
  • Fliesen
  • Wintergärten
  • Glastüren
  • und andere glatte Flächen
  • Das mitgelieferte Reinigungsmittelkonzentrat (20 ml) wird komplett in die mitgelieferte Sprühflasche gefüllt und danach mit Wasser aufgefüllt. 
  • Je nach Verschmutzungsgrad ist es mitunter nötig, dass die Scheibe mehrfach gereinigt wird. Die Reinigungsmittelflüssigkeit darf hierbei nicht antrocknen. 
  • Bitte halten Sie Ihren Fenstersauger so, dass die Gummilippe senkrecht auf der Scheibe aufliegt und üben Sie nicht zu viel Druck aus. 
  • Ausserdem ist es empfehlenswert die Gummilippe, die sich seitlich herausziehen lässt, regelmäßig zu säubern und von etwaigen Schmutzresten zu befreien. Falls die Gummilippe abgenutzt ist, müssten Sie diese austauschen. 
  • Sprühen Sie die Scheibe so ein, dass Sie komplett feucht ist.

Achten Sie darauf, dass der Schmutzwassertank nicht zu voll wird, vor allem, wenn Sie das Gerät quer oder über Kopf einsetzen.

Laden Sie den Akku, wenn die Betriebsanzeige aus ist oder langsam blinkt. Wenn die Anzeige schnell blinkt, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

  • Überprüfen Sie die Zubehörverbindung.
  • Überprüfen Sie den Sitz des Schmutzwassertanks.
  • Überprüfen Sie den Sitz der Gummilippe.

Füllen Sie das Reinigungsmittel auf. Falls der Pumpmechanismus defekt ist, schicken Sie uns bitte eine E-Mail mit kurzer Fehlerbeschreibung und Kaufbeleg.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Dampfreiniger / Bügelstation

Der Dampfreiniger kann für viele verschiedene Reinigungsaufgaben eingesetzt werden, z.B. zur Reinigung von Badezimmer, Küche, Fugen, Abflüssen, Heizkörpern, uvm.

Mit einem Dampfreiniger mit Dampfmengenregulierung (kleinste Stufe) können Sie auch Laminat oder Parkett (nicht geölt oder gewachst!) reinigen. Arbeiten Sie mit zwei Tüchern (=4 Lagen), damit möglichst wenig Dampf direkt auf die Fläche kommt. Bleiben Sie nicht mit der Düse länger auf einer Stelle stehen. Bitte achten Sie darauf, dass keine Pfützen entstehen. Die Restfeuchte trocknet dann schnell und streifenfrei ab.

Nein, lediglich oberflächlich auffrischen.
Aufgrund der Feuchtigkeit, die mit dem Dampf in das Polster gelangt, sollte mit kleiner Dampfmenge gearbeitet werden. Bitte an einer unauffälligen Stelle testen, ob das Material dampfbeständig ist (ggf. Farbveränderungen oder Materialschäden durch Hitze).

Nein, aber ein Auffrischen von Teppichen und das Entfernen von einzelnen Flecken ist möglich.

Nein. Reinigungsmittel können dem Gerät schaden da Rückstände im Gerät verbleiben und dies beschädigen können. Zudem können durch das Verdampfen von Reinigungsmittel-Zusätzen schädliche Dämpfe aus dem Gerät austreten, die gesundheitsgefährdend sein können.

Die Dampftemperatur beträgt direkt an der Düse ca. 100 °C und am Reinigungsobjekt ca. 84 °C.

Jeder Dampfreiniger wird standardmässig mit zwei Dampfrohren ausgeliefert. Das Rohr kann problemlos mit einem weiteren Rohr verlängert werden.

Destilliertes Wasser entzieht dem Kessel Mineralien und beschädigt ihn dadurch. Wir empfehlen daher die Verwendung von Leitungswasser. Bitte achten Sie darauf, das Gerät regelmässig zu entkalken.

Prüfen Sie das Netzkabel und die Netzsicherung sowie Thermostat und Druckschalter. Füllen Sie Wasser nach. Wenn die Wassermangelleuchte nicht ausgeht, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Wenn der Sicherheitsverschluss festsitzt oder durchdreht, lassen Sie die Station abkühlen und lassen Sie ggf. durch Betätigen des Dampfhebels am Dampfschlauch Druck ab, bis sich der Verschluss öffnen lässt. Wenn sich der Verschluss im kalten Zustand nicht öffnen lässt, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Entkalken Sie das Gerät. Sollte die Heizung beschädigt sein, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Möglicherweise ist das Wassermangelthermostat defekt. Suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Bitte entkalken Sie den Dampferzeuger.

Schalten Sie die Heizung ein, stecken Sie das Dampfbügeleisen richtig ein, prüfen Sie den Schalter am Bügeleisen und tauschen Sie diesen ggf. aus. Sollte sich das Magnetventil nicht öffnen lassen, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Lassen Sie die Bügelstation vollständig aufheizen, stellen Sie den Regler auf Dampfstufe, befüllen Sie den Wassertank nur zu ¾.

Bei längeren Bügelpausen kann Dampf in der Dampfleitung kondensieren. Bitte richten Sie den ersten Dampfstoss auf ein separates Tuch.

  • Bitte stellen Sie den Temperaturregler auf Stufe •••.
  • Bitte entkalken oder spülen Sie den Dampferzeuger aus.
  • Bitte lassen Sie das Bügeleisen vollständig aufheizen bis die Heizlampe ausgeht.

Suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf, wenn keine der genannten Massnahmen Abhilfe schafft.

Der RESET-Knopf wurde nicht gedrückt – bitte halten Sie diesen 4 Sekunden gedrückt.

Die Entkalkungskartusche wurde nicht oder falsch eingesetzt:

  • Kartusche einsetzen bzw. auf festen / richtigen Sitz achten.


Entkalkungskartusche wurde während der Wasserbefüllung entnommen oder es wurde eine neue Entkalkungskartusche eingesetzt:

  • Kartusche während der Befüllung im Gerät lassen.
  • Dampfhebel dauerhaft gedrückt halten, nach ca. 30 Sekunden erfolgt die volle Dampfleistung.

Die Entkalkungskartusche neigt sich dem Ende zu. Verwendungszeit noch 2 Stunden. Bitte besorgen sie sich eine neue Kartusche.

Die Entkalkungskartusche neigt sich dem Ende zu. Verwendungszeit noch 1 Stunde. Bitte besorgen sie sich eine neue Kartusche.

Die Kartusche ist abgenutzt uns muss ausgetauscht werden.

Alle Modelle der Einstiegsklasse sind temperaturgesteuert. Das bedeutet, dass der Druck durch ein Temperaturüberwachungselement geregelt wird.

Die Mittel- und Topklasse sind hingegen druckgesteuert. Das Temperaturüberwachungselement reagiert empfindlicher auf Kalk und deshalb muss der Kessel öfters entkalkt werden um Druckunterschiede zu vermeiden.

Nein, ausser sie sind schon porös. Dann gelangt Feuchtigkeit unter die Fugen und fängt möglicherweise an zu schimmeln.

Es sollte nicht direkt auf Silikonfugen gedampft werden, da der heisse Dampf das Silikon angreifen kann und so die Silikonfuge undicht wird.

Nein, ausser sie sind schon porös. Dann gelangt Feuchtigkeit unter die Fugen und fängt möglicherweise an zu schimmeln.

Leichte Kalkflecken sind mit einem Dampfreiniger gut zu entfernen.

Sehr starke Kalkablagerungen können mit dem Dampfreiniger alleine nicht rückstandsfrei entfernt werden. Es wird empfohlen, etwas Zitronensäure oder Essig auf die Stellen zu geben, einwirken zu lassen und anschliessend die Bereiche mit dem Dampfreiniger zu reinigen.

Nein, man sollte kein Regenwasser benutzen, da der Heizkessel und andere Teile beschädigt werden können, aufgrund von Verschmutzungen die im Regenwasser auftreten könnten.

Dampfsauger

  • Bitte kontrollieren Sie, ob das Gerät noch eingesteckt ist.
  • Der Schwimmschalter hat angeschlagen.

Bitte kontrollieren Sie ob das Zubehör verstopft, der Wasserfilter verschmutzt oder das Wasser im Schmutzwassertank ist zu schmutzig ist. Evtl. ist auch der HEPA-Filter verschmutzt.

Das Wasser im Wasserfilterbehälter ist stark verschmutzt. Bitte füllen Sie frisches Wasser ein.

Bitte kontrollieren Sie den Schwimmerschalter. Evtl. ist dieser blockiert.

Elektrischer Wischmopp EWM 2

Der Antrieb der Walzen befindet sich nicht seitlich am Reinigungskopf, sondern in der Mitte zwischen den beiden Walzen. Hierdurch wird die Reinigungsspur zwar durch einen schmalen Streifen unterbrochen, jedoch wird so eine optimale Reinigung von Ecken und Kanten ermöglicht.

Die Restfeuchte des Bodens beträgt ca. 2 ml/m². Aufgrund der minimalen Befeuchtung der Walzen beträgt die Trocknungszeit des Bodens ca. 2 Minuten.

Sowohl das Gerät als auch die Rollen können in der Parkstation verstaut werden.

Nein, der Lithium-Ionen-Akku ist nicht austauschbar, kann aber wieder aufgeladen werden.

Ja, beim EWM 2 können Sie die gleichen Rollen wie bei den Hartbodenreinigern verwenden.

Die Funktionalität der beiden Walzenpaare ist gleich. Aufgrund der unterschiedlichen Farbgebung können Sie die Walzen leichter unterscheiden. So kann der gelbe Walzensatz beispielsweise im Wohnbereich und der graue Walzensatz im Badezimmer verwendet werden.

Die Walzen sollten je nach Häufigkeit der Verwendung generell alle 6 bis 12 Monate ausgetauscht werden.

Ja, für den EWM 2 können Sie die gleichen Reinigungsmittel von Kärcher wie für die Hartbodenreiniger verwenden.

Hartbodenreiniger FC 5

Die optimale Haltehöhe des Griffs über der zu wischenden Fläche beträgt 80 cm. So wird der Schmutz ideal aufgenommen. Die Toleranz liegt zwischen 65 cm und 90 cm.

Der Antrieb der Walzen befindet sich nicht seitlich am Reinigungskopf, sondern in der Mitte zwischen den beiden Walzen. Hierdurch wird die Reinigungsspur zwar durch einen schmalen Streifen unterbrochen, jedoch wird so eine optimale Reinigung von Ecken und Kanten ermöglicht.

Bei der Vorwärtsbewegung wird der Schmutz auf dem Boden zunächst befeuchtet. Der grösste Anteil des Schmutzes wird bei der Rückwärtsbewegung aufgenommen. Zudem erzielen langsame Vor- und Rückwärtsbewegungen die besten Reinigungsergebnisse, da dem Gerät so die nötige Zeit für eine gründliche Schmutzaufnahme gegeben wird.

Nein, der FC 5 ist ein 2-in-1 Gerät. Es kann daher nicht nur gesaugt oder nur gewischt werden. Grobschmutz muss vorher entfernt werden.

Achten Sie darauf, dass der Schmutzwassertank nicht zu voll wird.

Laden Sie den Akku, wenn die Betriebsanzeige aus ist oder langsam blinkt. Wenn die Anzeige schnell blinkt, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Hartbodenreiniger FC 7 Cordless

Nein, der Lithium-Ionen-Akku ist nicht austauschbar. Der Akku kann aber innerhalb von 4 Stunden wieder aufgeladen werden.

Der Antrieb der Walzen befindet sich nicht seitlich am Reinigungskopf, sondern in der Mitte zwischen jedem der beiden Walzenpaaren. Hierdurch wird die Reinigungsspur zwar durch einen schmalen Streifen unterbrochen, jedoch wird so eine optimale Reinigung von Ecken und Kanten ermöglicht.

Die Restfeuchte des Bodens liegt zwischen 2,0 und 2,5 ml/m². Aufgrund der minimalen Befeuchtung der Walzen beträgt die Trocknungszeit des Bodens ca. 2 Minuten. 

Nein, für den Geräte-Reinigungsmodus sollten Sie kein Reinigungsmittel in den Frischwassertank geben, sondern lediglich Wasser (mindestens 200 ml).

Die Funktionalität der beiden Walzenpaare ist gleich. Aufgrund der unterschiedlichen Farbgebung können Sie die Walzen leichter unterscheiden. So kann der gelbe Walzensatz beispielsweise im Wohnbereich und der graue Walzensatz im Badezimmer verwendet werden.

Die Walzen sollten je nach Häufigkeit der Verwendung generell alle 6 bis 12 Monate ausgetauscht werden.

Ja, für den FC 7 Cordless können Sie die gleichen Reinigungsmittel von Kärcher wie für den FC 5 und den FC 5 Cordless verwenden.

Die FC 7 Cordless schaltet sich automatisch ab, wenn der Wasserstand im Schmutzwassertank 200 ml erreicht hat. Entwickelt sich zu viel Schaum, weil Reinigungsmittel von Drittanbietern verwendet wurden, schaltet sich das Gerät ebenfalls ab. Deshalb empfehlen wir, nur Reinigungsmittel von Kärcher zu verwenden.

Nein, Schaumstopp ist nicht nötig für den FC 7 Cordless.

Ja, es wird in Stufe 2 gemessen. Bitte beachten Sie, dass die Betriebszeit der Batterie auf den verschiedenen Bodentypen unterschiedlich ist.

Hochdruckreiniger

Je nach Modell haben Kärcher-Hochdruckreiniger für den privaten Gebrauch eine Fördermenge zwischen 230 und 600 l/h (Durch einen Gartenschlauch fliessen pro Stunde etwa 3500 Liter Wasser). Der Hochdruckreiniger schont den Geldbeutel und die Umwelt.

In einem Hochdruckreiniger arbeitet eine elektrisch betriebene Pumpe, die den Wasserdruck um ein Vielfaches - auf bis zu 150 bar - erhöht. Mit diesem Druck wird das Wasser durch den Hochdruckschlauch zu einer Arbeitslanze befördert, wo es als scharfer, gebündelter Strahl aus einer Düse austritt und so eine enorme Reinigungskraft entfaltet. Wird die Handspritzpistole nicht betätigt, dann schaltet die Pumpe automatisch ab. Somit erledigen Sie Ihre Reinigungsarbeiten schneller als mit herkömmlichen Methoden und haben zudem noch einen geringen Wasserverbrauch.

Ja, Sie sollten dafür den Saugschlauch mit Filter verwenden (Teilenummer: 2.643-100.0). Befestigen Sie den Saugschlauch am Gerät an der Wasserzuführung. Das andere Ende stecken Sie in die Regentonne. Schließen Sie den Hochdruckschlauch am Gerät an. Bevor Sie jetzt das Gerät einschalten, entfernen Sie das Stahlrohr von der Pistole. Drücken Sie den Hebel an der Pistole, so dass diese geöffnet ist und schalten Sie jetzt Ihr Gerät an. So kann die Luft, die sich im Gerät befindet, leicht entweichen und der Hochdruckreiniger beginnt, das Wasser anzusaugen. Das Gerät sollte nicht mehr als 0,5 m über der Entnahmestelle stehen.

  • Für die grobe Schmutzentfernung das Fahrzeug einfach mit Hochdruck abspritzen. 
  • Für gründlichere Reinigung das Reinigungsmittel RM 626 verwenden. Das Reinigungsmittel wird im Niederdruck schonend auf dem Fahrzeug verteilt. 
  • Ausserdem können Sie eine Waschbürste verwenden.

Die Kärcher Reinigungsmittel sind speziell auf unsere Geräte abgestimmt. Bei Verwendung von Fremdreinigungsmitteln erlischt Ihr Garantieanspruch.

Der Systemtrenner (Rückflussverhinderer) verhindert, dass Reinigungsmittel ins Trinkwasser gelangt.

Der Flächenreiniger T 5 kann für alle Geräte von Klasse 2 bis Klasse 7 verwendet werden. Der Flächenreiniger T 7 Plus ist nur für Geräte der Klassen K 5 bis K7 geeignet.

  • Schliessen Sie das Gerät an die Wasserversorgung an und öffnen Sie den Wasserhahn
  • Bauen Sie das Sieb im Wassereingang aus und reinigen Sie es. 
  • Hochdruckreiniger ohne Stahlrohr in Betrieb nehmen, solange laufen lassen bis keine Luft mehr aus der Pistole kommt. 
  • Prüfen Sie, ob Sie das richtige Zubehör verwenden. 
  • Wenn die Druck- und Saugventile undicht sind und Wasser aus dem Gehäuse läuft oder das Gerät pulsiert, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf. 
  • Wenn das Überströmventil festsitzt, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.
  • Reinigen Sie den Düseneinsatz. 
  • Prüfen Sie, ob die richtige Düse verwendet wird. 
  • Prüfen Sie, ob genügend Wasser kommt.
  • Prüfen Sie die Stromversorgung und die Netzsicherung. 
  • Hauptschalter und Pistole prüfen. 
  • Ab 10m Verlängerungskabel muss der Querschnitt min. 2,5mm² betragen. 
  • Wickeln Sie die Kabeltrommel komplett ab.

Suchen Sie bitte in folgenden Fällen einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf:

  • Druckschalter oder Steuerkolben klemmt 
  • Motor überhitzt 
  • Hauptschalter defekt 

 

Suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt zu uns Kontakt auf.

  • Füllen Sie den Reinigungsmittelbehälter. 
  • Spülen Sie den Ansaugfilter mit klarem Wasser aus und säubern Sie diesen. Nach dem Arbeiten mit Reinigungsmittel sollten Sie das Gerät mit klarem Wasser spülen, um ein Verkleben des Filters zu verhindern. 
  • Untersuchen Sie den Saugschlauch auf Beschädigungen. 
  • Reinigungsmittelschlauch am Gerät anziehen und Ventil um Schlauchnippel mit dünnem Gegenstand zurückdrücken, damit es wieder gängig wird. 
  • Durchfluss öffnen und auf Niederdruck stellen.

Sehen Sie im Video wie Sie Ihren Hochdruckreiniger winterfest machen.

> Zum Video

Kehrmaschine

Wenn die Walze oder Bürste abgenutzt ist, müssen Sie diese austauschen. Wenn der Kehrwalzenantrieb abgenutzt ist, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt zu uns Kontakt auf.

Prüfen Sie, ob die Dichtlippe und die Dichtung am Kehrbehälter noch in Ordnung ist und tauschen Sie diese ggf. aus.

Prüfen Sie, ob die Kehrwalze in der richtigen Höhe eingestellt ist. Nur die Spitzen der Borsten sollen den Boden berühren. Wenn die Höhenverstellung oder der Radantrieb defekt ist, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt zu uns Kontakt auf.

Mobile Outdoor Cleaner OC 3

Der Mobile Outdoor Cleaner arbeitet mit Niederdruck und ist kein Hochdruckreiniger. Kombiniert mit einer gut abgestimmten Wasserflussmenge von 2 l/min und einer Flachstrahldüse ist er für die Zwischenreinigung von Schuhen, Fahrrädern, Kinderwagen, Campingausrüstung u.v.m. optimal geeignet.

Der Lithium-Ionen-Akku ist nicht austauschbar. Das Gerät kann durch einen Ladestecker aufgeladen werden.

Ja, da der Wassertank möglicherweise durch eine alternative Wasserquelle gefüllt wird, ist unter dem Stössel ein Filter, der entfernt und gereinigt werden kann.

Die Akkulaufzeit beträgt 15 Minuten = die Zeit für 7,5 Wassertankvolumen. Ein Wassertankvolumen entspricht 4 l, ausreichend für die Reinigung von zwei Fahrrädern oder mehrerer kleiner Gegenstände.

Nass-/Trockensauger

Wie funktioniert die Kärcher Nass-/Trockensauger-Filterabreinigung?

Wie wechselt man einen Patronenfilter (WD 2 – WD 3)?

Wie wechselt man einen Flachfaltenfilter (WD 4 – WD 6)?

Wie wird der Filterbeutel bei Kärcher Nass-/Trockensaugern (WD 2 – WD 6) eingesetzt?

Wie verstaut man den Schlauch am Kärcher Nass-/Trockensauger (WD 3 – WD 6)?

Dank integrierter Filterreinigungsfunktion lassen sich verschmutzte Filter bei allen Topgeräten der WD 5 - WD 6 Reihe durch Betätigen der Abreinigungstaste schnell und effizient reinigen. So kann auch bei schwierigen Reinigungsaufgaben mit konstant hoher Saugkraft gearbeitet werden.

Egal ob trockener oder nasser, feiner oder grober Schmutz - die eigens entwickelten Bodendüsen gewährleisten eine perfekte Schmutzaufnahme, bestechen durch optimales Gleitverhalten und lassen sich einfach und schnell auf nassen oder trockenen Schmutz anpassen: bei der umschaltbaren Bodendüse erfolgt die Umstellung ganz bequem per Fussschalter. Die speziellen Bodendüsen garantieren einen rundum angenehmen Saugvorgang.

Trockensaugen

Bei Geräten mit einem Schaumstofffilter (WD 2) wird empfohlen immer zusätzlich eine Filterbeutel einzusetzen.

Bei Geräten mit Patronen- oder Flachfaltenfilter (WD 3 - WD 6) sollte beim Saugen von Feinstaub ein Filterbeutel genutzt werden. In anderen Anwendungsfällen kann auch problemlos ohne Filterbeutel gesaugt werden.

Nasssaugen

Beim Saugen von Flüssigkeiten und nassem Schmutz empfehlen wir ohne Filterbeutel zu Saugen. Schaumstofffilter, Patronenfilter und Flachfaltenfilter nehmen beim Nasssaugen keinen Schaden.

Den Schaumstofffilter und Patronenfilter bei Bedarf unter fliessendem Wasser reinigen. Nicht abreiben oder abbürsten. Die Filtermedien vor Wiederverwendung vollständig trocknen lassen.

Die Nass-/Trockensauger von Kärcher sind nicht geeignet Asche zu saugen. Kalte Asche kann mit Hilfe eines Aschevorabscheider eingesaugt werden oder Sie verwenden einen Kärcher Aschesauger.

Die unterschiedlichen Kärcher Modelle haben unterschiedliche Füllvolumen, daher ist das max. Füllvolumen abhängig vom jeweiligen Gerätemodell. Ist das max. Füllvolumen erreicht, schliesst ein Schwimmer die Saugöffnung und es kann nicht weiter gesaugt werden. Das Gerät schaltet nicht automatisch ab, läuft aber mit erhöhter Drehzahl. Schalten Sie das Gerät sofort aus und leeren Sie den Behälter.

Die Angabe zur minimalen bzw. maximalen Wattzahl der Steckdose kann an der Gerätesteckdose abgelesen werden.

Pumpen

Die Förderleistung ist abhängig von der Förderhöhe und von der angeschlossenen Peripherie. Beachten Sie die maximale Förderhöhe.

  • Pumpe vor Betrieb mit Wasser füllen und Entlüftungstaste drücken. 
  • Netzstecker ziehen und Ansaugleitung reinigen. 
  • Netzstecker ziehen und Vorfilter reinigen.
  • Prüfen Sie die Sicherung und elektrische Verbindungen. 
  • Wenn der Thermoschutzschalter wegen Überhitzung ausgelöst hat, ziehen Sie den Netzstecker, lassen Sie die Pumpe abkühlen, reinigen Sie den Ansaugbereich und verhindern den Trockenlauf. 
  • Ziehen Sie den Netzstecker und reinigen Sie den Ansaugbereich. 
  • Prüfen Sie den Durchflussmesser im Ansaugbereich. 
  • Wenn der Niveauschalter die Pumpe stoppt, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf.

Ziehen Sie den Netzstecker und reinigen Sie den Ansaugbereich.

Saugbohner

Prüfen Sie die Netzsicherung. Klappen Sie zum Arbeiten den Schubbügel nach unten. Sollte der Mikroschalter im Gelenk oder der Motor defekt sein, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt zu uns Kontakt auf.

Tauschen Sie die Filtertüte aus oder setzen Sie richtig ein. Beseitigen Sie eventuelle Verstopfungen im Luftkanal. Sollte das Lüfterrad lose oder der Motor defekt sein, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt zu uns Kontakt auf.

Wenn die Polierpads verschmutzt oder abgenutzt sind, reinigen Sie diese oder tauschen Sie diese aus. Achten Sie darauf, die für Ihren Boden passenden Polierpads zu verwenden. Kärcher hat spezielle Polierpads für Hartflächen, gewachste Hartflächen, versiegelte Hartflächen und matte Steinböden im Programm.
Sollte die Anpressmechanik für die Polierscheiben defekt sein, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt zu uns Kontakt auf.

Staubsauger

1) Verstopfung des Saugrohrs durch sperrige Gegenstände/Teilchen: Entfernen Sie die Verstopfung mit einem geeigneten Werkzeug.

2) Der Staubbehälter ist voll: Leeren Sie den Staubbehälter.

3) Die Filter sind verschmutzt: Reinigen Sie die Filter (Beschreibung siehe FAQ weiter unten).

4) Verstopfung der Bodendüse durch sperrige Gegenstände/Teilchen: Entfernen Sie die Verstopfung mit einem geeigneten Werkzeug. Zum Beispiel die Bürstenrolle hat sich in langen Teppichfransen verfangen: Um die Bodendüse vom Teppich zu trennen, heben Sie das Gerät an.

Reinigen Sie das Gerät und das Kunststoffzubehör mit einem handelsüblichen Kunststoffreiniger.

Ohne Filterreinigungswerkzeug:
Schalten Sie das Gerät aus. Ziehen Sie den verschmutzten Lufteinlassfilter am Filterstab nach unten, klopfen Sie ihn vorsichtig aus und reinigen Sie ihn mit einem feuchten Tuch oder unter fliessendem Wasser. Nachdem der Lufteinlassfilter vollständig getrocknet ist, können Sie ihn wieder einsetzen.

Mit Filterreinigungswerkzeug:
Während der Filterreinigung muss zwischenzeitlich ein neuer Lufteinlassfilter in den Staubbehälter eingesetzt werden.
Schalten Sie das Gerät aus. Schieben Sie das Filterreinigungsgerät auf den Saugrohrstutzen und ziehen Sie den Lufteinlassfilter am Filterstab aus dem Gerät. Schieben Sie den verschmutzten Lufteinlassfilter in das Filterreinigungsgerät. Setzen Sie den neuen Lufteinlassfilter in den Staubbehälter ein. Schalten Sie das Gerät ein und lassen Sie es im Boost-Modus laufen, während Sie die Seitenabdeckung drehen.

Die Filter sollten gereinigt oder ausgetauscht werden.

Die Bodendüse ist ideal für Hartböden und Teppiche. Die motorisierte Multifunktionsbürste löst besonders effektiv den Schmutz, der sich in den Teppichfasern festgesetzt hat.

Der Rahmen mit den umlaufenden Borsten kann durch Drücken der Entriegelungstaste abgenommen werden. Die weiche Bürste ist für Möbel mit harten Oberflächen geeignet. Die breite Bürste wird für das Saugen von Polstermöbeln, Vorhängen usw. verwendet.

Die Fugendüse kann für Kanten, Fugen, Heizkörper und schwer zugängliche Stellen verwendet werden.

Die Softbürste hat besonders weiche Borsten für die Reinigung empfindlicher Oberflächen wie Tastaturen, Lampen usw.

Die biegsame Fugendüse vergrössert die Reichweite für die Reinigung von schwer zugänglichen Stellen, zum Beispiel zwischen den Autositzen.

Durch die Verlängerung und Biegsamkeit können schwer zugängliche Stellen, zum Beispiel im Auto, erreicht und gereinigt werden.

Die grosse Polsterdüse kann zur Reinigung von textilen Oberflächen, wie Sofas, Sesseln, Matratzen, Autositzen usw. eingesetzt werden.

Die Hartbodendüse kann auf Hartböden und auf empfindlichen Holzböden verwendet werden. Sie saugt gleichzeitig groben und feinen Schmutz auf.

Die weissen (Home Line) Geräte enthalten in der Regel mehr Zubehör.

  • VC 4 Cordless myHome: bis zu 30 min

  • VC 4 Cordless Premium myHome: bis zu 30 min

  • VC 6 Cordless ourFamily: bis zu 50 min

  • VC 6 Cordless Premium ourFamily: bis zu 50 min pro Akku, bis zu 100 min mit beiden Akkus

  • VC 7 Cordless yourMax: bis zu 60 min

Nein, die VC Cordless Akkus sind nicht Teil der 18 V Battery Power Plattform.

  • VC 4 Cordless myHome: 150 Quadratmeter

  • VC 6 Cordless ourFamily: 200 Quadratmeter

  • VC 7 Cordless yourMax: 230 Quadratmeter

Nein, die bestehenden Geräte haben ein anderes Zubehörsystem.

Die VC Cordless-Geräte haben ein 3-stufiges Filtersystem. Der VC 6 Cordless ourFamily und der VC 7 Cordless yourMax verfügen zusätzlich über einen HEPA-Filter (EN1822:1998).

Staubsauger VC 5

Die Bezeichnung für den Abluftfilter ist HEPA-Hygienefilter* mit HEPA-Energieeffizienzklasse 10*. Für eine saubere Abluft ist nicht nur ein HEPA-Filter* wichtig, sondern auch die Qualität des gesamten Filtersystems und die Dichtheit des Staubsaugers. Wenn ein Gerät nicht dicht ist, kann an vielen Stellen Luft entweichen, die nicht durch den HEPA Filter* gefiltert wurde. Deshalb sind zur Beurteilung der Filterleistung nicht die HEPA-Energieeffizienzklasse, sondern die Messungen gemäss ErP-Label relevant. Es ist die einzige Messung, die das gesamte Filtersystem und die Dichtheit des Geräts berücksichtigt.

Mit dem VC 5 haben wir 3 Filterstufen: Hauptfilter, Langzeitfilter und HEPA- Hygienefilter*. Mit diesem Filterkonzept und der sehr dichten Gerätekonstruktion wird die Luft zu 99.98% gefiltert, gemäss der Norm IEC 60312. Dadurch erreicht der VC 5 die Staubemissionsklasse A - die höchste Klasse. Das bedeutet, dass das Filtersystem des VC 5 Staubpartikel bis zu einer Grösse von 0.01μm (= 0.000001 cm) zurückhält, was weit unter der Sichtbarkeit von Partikeln (100μm) liegt.

Langzeitfilter entsprechend der Markierung in die Filterkassette wieder einsetzen und komplett zudrehen, bis der rote Sicherungsstab nicht mehr sichtbar ist.

Terrassenreiniger

Der Terrassenreiniger PCL ist für Oberflächen, wie Holzterrassen und WPC geeignet. Mit den separat erhältlichen Bürstenwalzen für Steinflächen können auch glatte Steinfliesen im Aussenbereich gereinigt werden. Die Oberfläche der Steinplatten muss glatt und geschlossen sein.

Die Reinigungsbreite beträgt 300 Millimeter.

Im Lieferumfang ist ein Set bestehend aus 2 Bürstenwalzen für Holzflächen enthalten. Die Bürstenwalzen für Steinflächen können separat erworben werden.

Die Bürstenwalzen können einfach werkzeuglos per Hand ausgetauscht werden.

Der PCL 3-18 ist mit allen 18 V Battery Power-Wechselakkus von Kärcher kompatibel.

Die Akkulaufzeit hängt von der Beschaffenheit der zu reinigenden Oberfläche ab. Mit dem 2,5-Ah-Akku kann auf Holz bis zu 18 Minuten gereinigt werden.

Der PCL 3-18 hat keinen Wassertank. Er muss wie das kabelgebundene Gerät mit einem Gartenschlauch an einen Wasserhahn angeschlossen werden.

Der maximale Wasserdruck liegt bei 10 Bar und entspricht somit dem Niederdruckbereich.

Der maximale Wasserverbrauch bei einem Wasserdruck von 4 bar liegt bei 180 l/h.

Der PCL reinigt ausschliesslich mit Wasser, das Beimischen von Reinigungsmitteln über das Gerät ist nicht möglich.

Waschsauger

  • Sollte ein Kabel/Stecker oder der Geräteschalter defekt sein, kontaktieren Sie bitte einen unserer Servicepartner.
  • Sicherung der Steckdose prüfen. 
  • Sollten die Kohlebürsten oder die Saugturbine defekt sein, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt zu uns Kontakt auf.
  • Entfernen Sie Verstopfungen aus Saugdüse, Saugrohr, Handgriff, Saugschlauch.
  • Erneuern Sie die Dichtungen am Saugsystem, wenn diese undicht sind. 
  • Leeren Sie den Schmutzwasserbehälter. 
  • Setzen Sie den transparenten Deckel richtig auf.

Das Gerät schaltet ab, wenn beim Nasssaugen der Wasserstand im Behälter zu hoch ist. Schalten Sie das Gerät ab und leeren Sie den Behälter.

  • Papierfilterbeutel, Flachfaltenfilter, Düse, Saugrohr oder Saugschlauch verstopft (Füllanzeige auf rot). 
  • Flachfaltenfilter fehlt oder ist nicht richtig eingesetzt.

Schließen Sie den Saugschlauch richtig an und setzen Sie den Flachfaltenfilter richtig ein oder tauschen Sie diesen ggf. aus.

  • Frischwassertank befüllen. 
  • Schwimmerschalter reinigen, eventuell austauschen. 
  • Wasserschlauch/Düse reinigen.
  • Ansaugfilter im Frischwassertank reinigen. 
  • Wenn die Wasserpumpe defekt ist, suchen Sie bitte einen unserer Servicepartner auf oder nehmen Sie direkt zu uns Kontakt auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Services für private Anwender

Services für private Anwender

Hier finden Sie alle Informationen rund um unsere Home & Garden Services, Reparaturen, Ersatzteilen und FAQs.

MEHR DAZU
Services für gewerbliche Anwender

Services für gewerbliche Anwender

Für gewerbliche Kunden gibt es hier alle Informationen zum Reparaturservice, den Serviceangeboten und vieles Weitere.

MEHR DAZU
Kärcher vor Ort

Kärcher vor Ort

Suchen Sie hier Ihren passenden Händler und entdecken Sie, wo wir vor Ort für Sie da sind.

MEHR DAZU