Unsere Website verwendet Cookies.

Einige der von uns verwendeten Cookies sind notwendig, um die Funktionalität der Website zu garantieren. Sie können alle Cookies von dieser Site löschen und blockieren, aber Teile der Website werden nicht korrekt funktionieren. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Reinigung des Phyletischen Museums in Jena

Im Rahmen seines Kultursponsorings reinigte Kärcher das Phyletische Museum in Jena. Bei den restauratorischen Arbeiten entfernten die Experten des Winnender Familienunternehmens einen Fugenmörtelschleier vom Fussboden der Eingangshalle. Dieser entstand bei vorangegangenen Fliesenlegerarbeiten.

Reinigung des Phyletischen Museums in Jena

Im Rahmen seines Kultursponsorings reinigte Kärcher das Phyletische Museum in Jena. Bei den restauratorischen Arbeiten entfernten die Experten des Winnender Familienunternehmens einen Fugenmörtelschleier vom Fussboden der Eingangshalle. Dieser entstand bei vorangegangenen Fliesenlegerarbeiten. Das über 100 Jahre alte Museum beherbergt umfangreiche zoologisch-paläontologische Sammlungen mit mehr als 500'000 Objekten.

 

Handgefertigte Fliesen aus Marokko

Bereits seit geraumer Zeit war das Museum auf der Suche nach Unterstützung bei der Reinigung. „Ich freue mich und bin sehr erleichtert, dass der Schleier auf dem gesamten Fussboden nun endlich entfernt wird“, sagt Museumsdirektor Prof. Dr. Dr. h.c. Martin S. Fischer. „Niemand konnte uns helfen, die Fugenmasse zu beseitigen, ohne die Fliesen zu beschädigen. Durch einen Restaurator wurde ich auf das Kultursponsoring von Kärcher aufmerksam gemacht. Nach meiner Anfrage hat das Expertenteam von Kärcher direkt vor Ort Testreinigungen durchgeführt.“ Nachdem Baumassnahmen in den 1950er Jahren dem Museum seinen Charakter nahmen, werden seit 2008 viele Details in ihrem ursprünglichen Sinne wiederhergestellt, so auch der Boden in der Eingangshalle. Die handgegossenen Fliesen wurden in Marokko angefertigt, die Muster orientierten sich an alten Fotos.

Schonende Reinigung ohne Chemie

Die Herausforderung bei der Arbeit lag in dem fragilen Bodenbelag. „Die Fliesen sind äusserst empfindlich und dadurch leicht zu beschädigen. Daher nutzen wir in erster Linie unsere BR 40/10, eine Scheuersaugmaschine, bei der der Anpressdruck an die Beschaffenheit der Oberfläche angepasst werden kann“, erklärte Sebastian Nann von Kärcher, der das Projekt verantwortet. Nann ergänzte: „Für eine möglichst schonende, aber effektive Reinigung setzen wir zudem sehr weiche Walzbürsten ein und verzichten gänzlich auf chemische Mittel.“ Weitere genutzte Geräte sind die Scheuersaugmaschine BR 35/12 und die neue Version der Treppenreinigungsmaschine BD 17/5, die der etwa 90 m2 grossen Eingangshalle ihren alten Glanz zurückgaben.

Scheuersaugmaschine BR 35/12

Mit der Scheuersaugmaschine BR 35/12 wurde der empfindliche Boden schonend gereinigt.

Treppenreinigungsmaschine BD 17/5

Mit der Treppenreinigungsmaschine BD 17/5 wurde Feinarbeit geleistet.


Das Phyletische Museum in Jena

Das Phyletische Museum wurde von Ernst Haeckel gegründet, ein berühmter Zoologe und Namensgeber der Ökologie. Es ist das weltweit einzige Museum zur Stammesgeschichte mehrzelliger Tiere und Teil des Instituts für Zoologie und Evolutionsforschung der Universität Jena. Der Grundstein des im Jugendstil errichteten Gebäudes wurde am 28. August 1907 gelegt, an dem sich der Geburtstag Johann Wolfgang von Goethes jährte. Der deutsche Dichter und Naturforscher war zu Beginn des 19. Jahrhunderts Leiter der anatomisch-zoologischen Sammlung in Jena. Aus dieser Zeit befinden sich noch heute einige Präparate in der Sammlung des Museums.

Alle Fakten auf einen Blick

Land: Deutschland
Ort: Jena

Art der Verschmutzung: Fugenmörtelschleier
Reinigungstechnologie: Scheuersaugmaschinen mit geringem Anpressdruck und ohne Chemieeinsatz

Durchführung: Juni/Juli 2020

Phyletisches Museum

Das könnte Sie auch interessieren

Bismarck Denkmal – Hamburg, Deutschland

Bismarck Denkmal – Hamburg, Deutschland

Inmitten von Hamburg steht die grösste Bismarck-Statue. Kärcher hat das 34,3 Meter hohe und über 100 Jahre alte Monument gereinigt.

MEHR DAZU
Berliner Dom – Berlin, Deutschland

Berliner Dom – Berlin, Deutschland

In bis zu 40 Metern Höhe rückte Kärcher jahrzehntealtem Schmutz zu Leibe und unterstützte dabei die umfassende Sanierung des Berliner Doms.

MEHR DAZU
Marienkirche – Wittenberg, Deutschland

Marienkirche – Wittenberg, Deutschland

Kärcher hat im Rahmen des Kultursponsorings die Kirche St. Marien gereinigt. Der historische Kirchenbau ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

MEHR DAZU