Loading

Reinigen mit Dampf

Mit natürlichem Dampf sorgen Kärcher Dampfreiniger für hygienische und porentiefe Sauberkeit im ganzen Haus! Dank der hohen Dampftemperatur, der starken Dampfentwicklung und der damit verbundenen sehr guten Durchfeuchtung des Tuchs beseitigen die Geräte 99,99% der auf haushaltsüblichen Hartflächen vorkommenden Bakterien.

Dampfreinigen Anwendungstipps

Sauberkeit im ganzen Haus mit den Kärcher Dampfreinigern

Schluss mit kraftraubendem Scheuern und Schrubben! Unsere effizienten Dampfreiniger ermöglichen eine mühelose Reinigung und sorgen im ganzen Haus für perfekte Sauberkeit. Die Geräte sind vielseitig einsetzbar und ersetzen dank zahlreicher Zubehöroptionen eine Vielzahl herkömmlicher Reinigungsutensilien. Zu den klassischen Einsatzgebieten zählen haushaltsübliche Hartböden im gesamten Wohnbereich, die Küche (z.B. Armaturen, Spüle, Dunstabzugshaube, Arbeitsflächen) sowie das Bad (z. B. Duschkabine, Armaturen, Waschbecken, Fliesen, Fugen). Mit natürlichem Dampf sorgen Kärcher Dampfreiniger für hygienische und porentiefe Sauberkeit im ganzen Haus! Dank der hohen Dampftemperatur, der starken Dampfentwicklung und der damit verbundenen sehr guten Durchfeuchtung des Tuchs beseitigen die Geräte 99,99 % der auf haushaltsüblichen Hartflächen vorkommenden Bakterien.

Ob klein und handlich, mit Non-Stop-Dampffunktion oder als Topklasse-Gerät: Kärcher bietet für jeden Anspruch und Bedarf das passende Modell und damit die ideale Alternative zur herkömmlichen Reinigung. Dank VapoHydro-Funktion lassen sich mit Hilfe der Topklasse-Geräte selbst hartnäckigste Verschmutzungen spielend leicht entfernen: Per Knopfdruck wird dem Dampf heißes Wasser zugeschaltet und der gelöste Schmutz somit einfach weggespült.

Kärcher Dampfreiniger sind für nahezu alle Bodenbeläge geeignet. Die Geräte lösen auch fetthaltigen Schmutz auf Oberflächen in Küche und Bad schonend und effektiv. Die Anwendungsmöglichkeiten von unseren Dampfreinigern sind vielfältig und neben der Reinigung leistet Ihnen Dampf auch beim Bügeln und bei der Textilpflege hervorragende Dienste. Entdecken Sie hier die vielfältigen Anwendungen von Dampf und lassen Sie sich von der Fülle von Möglichkeiten überraschen:


Fliesenböden reinigen

Vor der Dampfreinigung empfehlen wir die Fußböden abzusaugen.

Zur Dampfreinigung verwenden Sie bitte ein Tuch, das Sie zusammenfalten und stramm in die Dampfreiniger-Bodendüse spannen. Zur besonders gründlichen Reinigung können Sie auch das Mikrofasertuch verwenden (Sonderzubehör).

Schieben Sie die Düse nach Dampffreigabe zügig hin und her, wobei Sie nicht permanent Dampf zugeben müssen. Um Fugen sauber zu bekommen, sollten Sie die Düse nicht nur quer, sondern bewusst auch einmal diagonal zur Fuge bewegen.

Eine Alternative zum Reinigen der Fliesen mit dem Dampfreiniger sind unsere Dampfsauger. Der Dampfsauger kann saugen, dampfreinigen und trocknen – in einem Arbeitsgang. Damit ist er selbst für große Flächen aus Fliesen, Naturstein oder PVC ideal.

Fliesenböden reinigen mit Dampf

Laminatböden reinigen

Mit halber Dampfmenge können Sie auch Laminat oder versiegeltes Parkett (nicht geölt oder gewachst!) reinigen. Vorausgesetzt Sie sind sicher, dass der Laminat fachgerecht verlegt und verklebt wurde. Vor der Dampfreinigung empfehlen wir Ihnen den Laminat abzusaugen.

Die Dampfmenge wird an der Dampfpistole reguliert. Arbeiten Sie mit 2 Tüchern (= 4 Lagen), damit möglichst wenig Dampf direkt auf die Fläche kommt. Bleiben Sie nie mit der dampfenden Düse länger auf einer Stelle, damit der Boden nicht zu nass wird. Geringe Restfeuchte trocknet dann schnell und streifenfrei ab.

Nach der Reinigung können Sie den Laminat noch versiegeln. Optimale Pflege und Schutz für versiegelte Parkett-, Laminat- und Korkböden bietet unser Reinigungsmittel RM 531. Laufspuren werden entfernt, der Pflegefilm wird erneuert und der Boden erhält einen seidenmatten Glanz. Hinweise: Eingepflegte Böden 24 Std. aushärten lassen, kein Wasser aufbringen, keine Möbel verschieben, Böden nicht mit Schuhen betreten. Dieses Reinigungsmittel können Sie gleichmäßig mit dem Wischmopp abschnittsweise
verteilen und den Pflegefilm anschließend vollständig trocknen lassen (ca. 20 – 30 Min.) und danach den Boden polieren.

Laminatboden reinigen mit Dampf

Bad und WC reinigen

Blitzschnell und blitzblank: Für die Reinigung von Wandfliesen, Glas- und Spiegelflächen, Armaturen, Fugen, Ritzen etc.

Tipp zur Entferung von Kalk- und Seifenrückständen:

Mit dem Abrasivtuch (Mikrofaser-Tuchset "Bad") lassen sich selbst hartnäckige Kalk- und Seifenrückstände mühelos entfernen. Mikrofasertücher von Kärcher machen hartnäckigen Verschmutzungen im Handumdrehen den Garaus. Das spezielle Tücherset „Bad" sorgt für kompromisslose Sauberkeit ohne Wenn und Aber.

Armaturen reinigen:

  • Verwenden Sie, um Chrom und Edelstahlarmaturen nicht zu verkratzen, ausschließlich die Punktstrahldüse. Diese ganz nah an das zu reinigende Objekt halten und warten, bis der Kalk sich gelöst hat. Sitzt er noch hartnäckig fest oder ist an einer ungünstigen Stelle, dann wird die Düse mit einer Bürste aufgerüstet. Reiben Sie die Stelle dann mit kräftigen Dampfstößen ab. Reinigen von Armaturen.
  • Wenn der Fettfilm schon älter ist, kommen Sie um stetiges Reiben und Andrücken nicht herum. Bitte geben Sie dabei immer Dampf zu.
  • Nach und nach reichert sich das Fett im Tuch an. Deshalb sollten Sie das Tuch zwischendurch wechseln.
  • Für ein streifenfreies Ergebnis, die gereinigte Fläche mit dem gelben Mikrofaser-Tuch nachpolieren.
  • Mit direkter Bedampfung und rascher Scheuerbewegung lösen sich sogar hartnäckige Verkrustungen.
  • Dickere Kalkschichten sollten Sie zuvor mit Essig oder Zitronensäure beträufeln und einwirken lassen.
  • Übrigens: Regelmäßiges Abdampfen verhindert zukünftige Kalkablagerungen.
Armaturen Bad und WC reinigen mit Dampf

Fenster und Spiegel mit dem Dampfreiniger reinigen

  1. Nehmen Sie vor dem ersten Einsatz eines Dampfreinigers zunächst die Grundreinigung vor: Mit Handdüse und Dampftuch reiben Sie die Scheiben vollständig ab. Bitte achten Sie darauf, dass die Temperaturunterschiede nicht zu groß sind - bei sehr kalten Scheiben diese aus etwa 5 cm Abstand vorwärmen oder am besten an einem wärmeren Tag Ihre Fenster reinigen.
  2. Anschließend mit der Punktstrahldüse die Glasfläche von oben nach unten eindampfen.
  3. Danach mit dem Abzieher in mehreren Bahnen das „Dampfwasser“ nach unten abziehen. Um Streifenbildung zu verhindern, Gummilippe mit einem Tuch von Zeit zu Zeit trockenwischen.
  4. Wenn beim Abziehen mit der Gummilippe noch der eine oder andere Restwassertropfen auf der Oberfläche bleibt – kein Problem. Diese können Sie mit dem Tuch ganz einfach und ohne Schlieren abwischen.

Zur Fenster- und Spiegelreinigung ist außerdem der Kärcher Akku-Fenstersauger zu empfehlen.

Zur streifenfreien Reinigung aller Glas- und Spiegelflächen eignet sich das Kärcher Glasreiniger-Konzentrat. Es entfernt auch hartnäckige Verschmutzungen wie Fettfilme, Hautfette und Emissionen.

Fenster und Spiegel reinigen mit Dampf

Fliesenfugen reinigen

  1. Für eine gezielte Fugenreinigung eignet sich die Punktstrahldüse, auf die Sie zusätzlich eine Rundbürste aufstecken sollten.
  2. Mit direkter Bedampfung und rascher Scheuerbewegung lösen sich sogar hartnäckige Verkrustungen.
  3. Nach dem Dampfreinigen wird die Fläche mit einem Tuch trocken gerieben. Achtung bei Silikonfugen: nur kurz abdampfen, damit das Material geschont wird.

> Mehr Infos und Tipps finden Sie im Anwendungstipp Fugenreinigung

Fliesenfugen reinigen mit Dampf

Fettablagerungen entfernen

  1. Edelstahl ist im Trend – doch er sieht nur ohne Fettfilm gut aus. Hier erzielen Sie besonders gute Ergebnisse mit dem Soft Überzug aus Plüsch-Velours und dem gelben Mikrofaser-Tuch (Sonderzubehör) aus dem Mikrofaser-Tuchset Küche.
  2. Wenn der Fettfilm schon älter ist, kommen Sie um stetiges Reiben und Andrücken nicht herum. Bitte geben Sie dabei immer Dampf zu.
  3. Nach und nach reichert sich das Fett im Tuch an. Deshalb sollten Sie das Tuch zwischendurch wechseln.
  4. Für ein streifenfreies Ergebnis, die gereinigte Fläche mit dem gelben Mikrofaser-Tuch nachpolieren.

Der neue Kärcher Handdampfreiniger SC 1 ist übrigens angenehm kompakt. Dadurch kann das Gerät praktischerweise direkt am Einsatzort verstaut werden – zum Beispiel in kleinen Küchenschränken oder unter der Spüle. Der SC 1 ist immer schnell zur Hand und somit ideal für Spontaneinsätze. Trotz der handlichen Größe ist das Gerät sehr leistungsstark und sorgt für porentiefe und hygienische Sauberkeit.

Fettablagerungen entfernen mit Dampf

Reinigen von Kochfeld und Herd

  1. Für viele Reinigungsmethoden ist das Glaskeramikfeld eine Problemzone – nicht für den Dampfreiniger. Auf die Rundbürste wird noch eine sogenannte Edelstahlspirale aufgezogen. Sie erhalten diese in jeder Haushaltsabteilung.
  2. Keine Angst, denn in Verbindung mit dem Dampf bleiben Kratzer auf dem Glasfeld aus. Der Dampf bildet beim Reinigen eine Art Gleitschicht. Fugen und Ränder am Glasfeldrahmen können Sie ohne Überzug mit der Punktstrahldüse und der Rundbürste reinigen (Rundbürste wird an der Punktstrahldüse befestigt).

Mikrofasertücher von Kärcher machen hartnäckigen Verschmutzungen im Handumdrehen den Garaus. Das spezielle Tücherset „Küche“ sorgt für kompromisslose Sauberkeit ohne Wenn und Aber. In Kombination mit den Kärcher Dampfreinigern bilden die hochwertigen Mikrofasertücher ein unschlagbares Team, das ganz ohne Reinigungsmittel auskommt. Für eine komfortable Reinigung, die viel Kraft und Zeit spart. Zudem bieten wir für unsere Dampfreiniger viele weitere interessante Zubehörideen an, die die Einsatzmöglichkeiten beachtlich erweitern. Zum Beispiel verschiedenste Spezialbürstensets aus unterschiedlichen Materialien, die selbst mit stärksten Verschmutzungen spielend leicht fertig werden.

Kochfeld und Herd reinigen mit Dampf

Kleidung auffrischen

Mit der Textilpflegedüse wird auch das Auffrischen von Kleidung zum Kinderspiel. Mit dem integrierten Fusselentferner entfernen Sie mühelos Haare und Fusseln von Kleidungsstücken. Falten an Vorhängen und Kleidern glätten Sie ganz einfach, ohne sie vorher auf ein Bügelbrett legen zu müssen. Auch Gerüche werden zuverlässig entfernt. Eine echte Erleichterung!

Kleidung auffrischen mit Dampf

Dampf ist natürlich und gründlich

Einfach, biologisch sauber und umweltfreundlich: Dampfreinigung ist die natürlichste Art zu reinigen - und damit die ideale Alternative zum herkömmlichen Saubermachen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig und neben der Reinigung leistet Ihnen Dampf auch beim Bügeln und bei der Textilpflege hervorragende Dienste. So spart Ihnen der Dampf wertvolle Zeit, die Ihnen für anderes zur Verfügung steht. Was liegt also näher, als die Kraft des Dampfes für die kleinen und großen Aufgaben im Haushalt zu nutzen?

Wie Dampfreinigen unser Leben leichter macht.

Lange bevor ein Mensch über Sauberkeit nachdachte, entstand auf der Erde – in Vulkanen und Geysiren – Wasserdampf. Doch erst nach 1700 war die Zeit reif für die praktische Anwendung der Kraft aus Wasserdampf. Eine ausgesprochen moderne praktische Anwendung des Wasserdampfs ist die Dampfreinigung.

Warum ist Reinigen mit Dampf umweltfreundlich?

Ganz klar: Reinigen mit Dampf ist Reinigen ohne Chemie. Allein die Verbindung von Dampfkraft und -temperatur löst hartnäckige Verschmutzungen und macht damit Reinigungsmittel überflüssig. Das schont unsere Lebensgrundlage Wasser, aber auch Ihre Haushaltskasse.

Die Dampfreinigung entlastet Natur und Ressourcen aber noch in anderer Hinsicht: So entfällt zum Beispiel die Entsorgung des Verpackungsmaterials von Reinigungsmitteln – das spart unterm Strich Energie und Rohstoffeinsatz.

Zudem ist Wasser als reinigender Dampf äußerst sparsam: Bereits aus einem Liter normalem Leitungswasser werden rund 1700 Liter Dampf! Das reicht für ein etwa 20-minütiges Dampfreinigen – ausreichend für die komplette Reinigung einer kleineren Wohnung. Und da nur beim Aufheizen Strom benötigt wird, hält sich dessen Verbrauch ebenfalls in Grenzen.

Warum ist Reinigen mit Dampf gesünder?

Wer mit Dampf reinigt, schützt sich und seine Familie. Denn Dampfkondensat hinterlässt im Gegensatz zu Reinigungslösungen keine potenziell allergieauslösenden Rückstände auf der gesäuberten Oberfläche. Das ist besonders wichtig für Kleinkinder, die gern Gegenstände in den Mund nehmen. Auch Unfälle durch die falsche Anwendung eines Reinigungsmittels, Hautreizungen oder andere gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Reinigungssubstanzen sind mit Dampf kein Thema mehr. 

Auch Allergiker atmen auf. Da der Dampf Staub bindet und dadurch keine Allergene (Hausstaubmilben und deren Ausscheidungen) aufgewirbelt werden, verbessert sich das Raumklima spürbar. Und nicht zuletzt ist die körperliche Anstrengung beim Reinigen mit Dampf erheblich geringer – denn Sie lassen einfach den Dampf für sich arbeiten.


Wie Sie Wasser als Reinigungsmittel neu entdecken

Warum hat Dampf so eine hohe Reinigungswirkung?

Das Geheimnis von reinigendem Dampf liegt in der Kombination von Dampfstoß und Temperatur. Dadurch löst sich der Schmutz nicht nur leichter, Sie können schwer zugängliche Bereiche auch viel einfacher erreichen und damit gründlicher säubern. Und das ganz ohne Chemie! In einzelnen Fällen können Sie die Lösekraft des Dampfes durch mechanische Einwirkung, zum Beispiel mit Bürste oder Tuch noch unterstützen. Übrigens: Da die Dampferzeugung das Wasser entmineralisiert, hinterlässt der Wasserdampf unserer Geräte weder Kalkrückstände noch Putzstreifen.

Warum geht mit Dampf vieles schneller und einfacher?

Dampf macht Tempo. Gerade hartnäckiger und fetthaltiger Schmutz wird von Dampf sekundenschnell verflüssigt und gelöst. Auf zeitaufwändiges Reiben können Sie in den meisten Fällen verzichten. Auch beim Bügeln sparen Sie viel Zeit, denn erstens brauchen Sie die Wäsche dank Dampf nicht extra zu befeuchten, zweitens ist die Kleidung deutlich schneller glatt.

Und vielleicht das Beste: Sie brauchen für unterschiedliche Reinigungsanwendungen nur noch ein einziges Gerät, das alles kann: Ihren Dampfreiniger. So bleibt Ihnen einfach mehr Zeit für die wirklich schönen Dinge des Lebens.

Wie funktioniert ein Dampfreiniger?

Im Grunde funktioniert ein Dampfreiniger ähnlich einem Schnellkochtopf. Wasser wird im abgeschlossenen Kessel des Dampfreinigers erhitzt, bis es kocht – so entsteht Dampf. Dies dauert je nach Gerät etwa eine bis sechs Minuten pro Liter Wasser.
Tipp: Am besten entwickelt sich der Dampf, wenn der Tank nicht bis zum Rand gefüllt ist. Ansonsten ist er anfangs zu nass und feuchtet zu stark durch. Kocht das Wasser, wird der Dampf in dosierten Mengen über die „Dampfpistole“ abgegeben. Je höher der Dampfdruck, desto schneller ist seine Austrittsgeschwindigkeit – und damit auch seine Schmutzlösekraft. Eigentlich ganz einfach. Tipp: Warmes Wasser beschleunigt den Aufheizvorgang. Der Druck im Kessel steigt dabei je nach Gerätetyp auf bis zu 4 bar.

Gut zu wissen:

Kärcher Dampfreiniger erfüllen alle Normen hinsichtlich Sicherheit. Die Zertifizierung durch den TÜV und internationale Prüfstellen zeigen dies. Selbstverständlich sind alle elektrisch leitenden Teile spritzwassergeschützt.

7 gute Gründe für das Reinigen mit Dampf:

  • Dampf reinigt umweltfreundlich – ohne Reinigungsmittel und mit geringem Wasserverbrauch.
  • Dampf reinigt hygienisch sauber – auch an schwer zugänglichen Stellen.
  • Dampf reinigt mühelos – ohne Schrubben und Polieren.
  • Dampf reinigt gesünder – ohne Reinigungsmittel.
  • Dampf ist vielseitig einsetzbar – zur Reinigung von Küche, Bad oder Fenstern, sowie auch zum Bügeln und zur Textilpflege.
  • Dampf spart Zeit – denn das Reinigen geht schneller.
  • Dampf spart Geld – da keine Reinigungsmittel benötigt werden.

Beratung, Service und Verkauf

Händlersuche: Kärcher Reinigungsgeräte erhalten Sie bei allen Kärcher Fachhändlern sowie in vielen Baumärkten. Alle Kärcher Händler finden Sie in unserer Händlersuche.

Kontakt zu Kärcher: Nutzen Sie hierzu gerne unser Kontaktformular.

Newsletter: Wenn Sie zukünftig über Produktneuheiten und Aktionen von Kärcher informiert werden wollen, melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an.